+
Eine 94-jährige Münchnerin hätte in Icking während einer chaotischen Fahrt um ein Haar einen schweren Unfall verursacht. Die Polizei nahm der Frau den Führerschein ab.

Seniorin am Steuer

Chaosfahrt: Münchnerin (94) kracht überall dagegen - bis sie jemand stoppt

  • schließen

Ein 46-jähriger Autofahrer stoppte eine 94-Jährige, die knapp an der Katastrophe vorbei geschlittert ist. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Glück und dem fahrerischen Können zweier unbekannter Autofahrer ist es zu verdanken, dass die Fahrt einer Autofahrerin nicht mit Verletzten oder gar Toten endete. Am Montag gegen 19.40 Uhr hatte ein 46-Jähriger beobachtet, wie ein vor ihm fahrender Subaru auf der Ebenhausener Straße in Irschenhausen zunächst einen Gartenzaun rammte und ihn beschädigte. Ohne anzuhalten fuhr der Subaru anschließend in Richtung B 11 weiter.

Der 46-Jährige nahm die Verfolgung des Subaru auf und sah, wie dessen offensichtlich unsichere Fahrerin mehrmals den Mittelstreifen überfuhr. Dann bog sie trotz zweier sich nähernder Fahrzeuge auf die B 11 ab und blieb mitten auf der Fahrbahn stehen. Die Lenker der beiden Wagen konnten einen Zusammenstoß nur durch Notbremsungen und Ausweichmanöver verhindern. Der Subaru fuhr unterdessen wieder weiter. 

In Ebenhausen überholte der 46-Jährige die Frau schließlich und stoppte sie. Anschließend informierte er die Polizei. Nach ihrem Eintreffen stellten die Beamten fest, „dass es sich bei der Fahrzeugführerin um eine 94-Jährige aus München handelt“, sagt Polizeihauptkommissar Michael Bayerlein. Schnell erkannten die Polizisten, dass die alte Dame nicht mehr in der Lage war, sicher ein Fahrzeug zu führen. 

Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft untersagten die Beamten der Frau die Weiterfahrt und beschlagnahmten ihren Führerschein. Die Polizei Wolfratshausen sucht nun nach den beiden Autofahrern, die auf der B 11 dem Subaru hatten ausweichen müssen. Sie werden gebeten, sich mit der Inspektion Wolfratshausen unter der Telefonnummer 0 81 71/4 21 10 in Verbindung zu setzen.

Rentner am Steuer – wie groß ist die Gefahr für den Straßenverkehr?Diskutieren Sie mit und stimmen Sie ab.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Thanning feiert 2019 im großen Stil
Der Eglinger Ortsteil Thanning hat 2019 Großes vor: Gaufest, 1250-Jahr-Feier und 145 Jahre Feuerwehr, alles wird auf einmal gefeiert. Die Vorbereitungen laufen. 
Thanning feiert 2019 im großen Stil
Bekifft am Steuer: Richter verurteilt Ickinger
Die Polizei erwischte einen Ickinger bekifft am Steuer seines Wagens. Der Amtsrichter verurteilte ihn nun zu regelmäßigen Drogenscreenings. 
Bekifft am Steuer: Richter verurteilt Ickinger
Verteidiger sind Mangelware
Die Geretsrieder River Rats treten die weite Fahrt zum EV Pegnitz ersatzgeschwächt an, wollen aber die negative Serie gegen den „Angstgegner“ beenden.
Verteidiger sind Mangelware
Lorenz-Areal: Geretsrieder Stadtrat plant Sondersitzung
Zwischen Banater Straße und Elbestraße sollen 750 neue Wohnungen entstehen. Die Planung zieht sich hin - nun soll das Projekt nochmal ausführlich im Stadtrat vorgestellt …
Lorenz-Areal: Geretsrieder Stadtrat plant Sondersitzung

Kommentare