Müll, der in der Umwelt liegt
+
Auch beim Spazierengehen lässt sich Müll aufsammeln.

Gemeinde bittet Bürger um Mithilfe

„Sauba Icking!“: Aufruf zum Müllsammeln

  • vonPeter Borchers
    schließen

Pandemiebedingt fällt das landkreisweite Ramadama aus. Die Ickinger wollen trotzdem etwas gegen die Vermüllung ihres Gemeindegebiets tun.

Icking – Wegen der Pandemie musste die landkreisweite Ramadama-Aktion ausfallen. Da sich der in Wald und Flur herumliegende Abfall nicht von selbst beseitigt, sind einige Organisationen und Kommunen mittlerweile von sich aus aktiv geworden. Auch die Ickinger wollen etwas gegen die Vermüllung ihres Gemeindegebiets tun. Unter dem Motto „Sauba Icking!“ machen es einige Bürger schon vor und sammeln bei jeder Gelegenheit Zigarettenkippen, Plastik, Flaschen, Kronkorken und ähnliches ein.

„Wir alle, ob jung oder älter, können bei jedem Spaziergang, bei jeder Hunde-Gassirunde, bei jedem Sport im Freien einen Beitrag dazu leisten, dass Icking müllfrei wird und bleibt“, schreiben Bürgermeisterin Verena Reithmann und ihre Stellvertreterin Claudia Roederstein in einer Pressemitteilung. Dazu brauche es nur drei Dinge: vor dem Rausgehen daran denken, Handschuhe und eine Tüte.

Verena Reithmann ist Bürgermeisterin von Icking.

Der Einsatz werde sich nicht nur für die Natur lohnen, so die beiden Bürgermeisterinnen, denn „aus allen Einsendungen werden wir Gewinner von attraktiven Geschenken verlosen“. Also: „Sammelt Müll vor der Haustür, auf eurem Weg, an den Straßen und im Wald, macht dabei ein Foto von Euch mit der Mülltüte und schickt das an die Gemeinde mit folgenden Angaben: Name, Kontaktdaten, Sammelort/besondere Müllhotspots in der Gemeinde und eventuell eine Einverständniserklärung, dass Foto und Namen auf der Website der Gemeinde veröffentlicht werden dürfen.“ Einsendeschluss ist Ende Juni. Die Kontaktdaten der beiden Bürgermeisterinnen: Verena Reithmann, E-Mail verena.reithann@icking.de, WhatsApp 01 73/7 14 15 39; Claudia Roederstein, E-Mail croed@gmx.de, WhatsApp 0 15 20/2 40 66 58.

Entsorgen können die fleißigen Sammler den Abfall über den Hausmüll oder die Müllkörbe der Gemeinde. Bei größeren Mengen bittet die Gemeinde die Sammler, Stephan Burlein per Mail (stephan.burlein@icking.de) zu informieren.  

peb

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare