U2 und U7: Zugausfälle, Unterbrechungen und Verzögerungen

U2 und U7: Zugausfälle, Unterbrechungen und Verzögerungen
+
Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagabend auf der A95 ereignet.

Rätselraten am Tag nach dem Zusammenstoß

Schwerer Unfall auf A95: Sperrung und langer Stau

  • schließen

Icking/Berg - Am Dienstag hat sich auf der A95 ein schwerer Unfall ereignet. Ein Wolfratshauser wurde schwer verletzt. Über den Hergang rätseln die Ermittler. Ebenfalls betroffen sind ein Tölzer und ein Maisacher.

Die Weilheimer Verkehrspolizei rätselt über die Gründe für einen schweren Unfall, der sich am Dienstagabend auf der Autobahn A 95 im Gemeindebereich Berg ereignet hat.

Nach Polizeiangaben fuhr Tölzer (55) mit seinem Mercedes Sprinter gegen 18 Uhr auf der rechten Fahrbahn in südlicher Richtung. Von hinten näherte sich ein Mazda, den ein Wolfratshauser (34) steuerte. Ohne erkennbaren Grund prallte der Mazda auf das Heck des Mercedes, der mit einer Geschwindigkeit von 90 Stundenkilometern unterwegs war. Der Mazda drehte sich, kippte um und rutschte fast 100 Meter weit auf dem Dach über die Fahrbahn. Mehrere Fahrzeuge mussten stark bremsen. So auch ein VW Sprinter, den ein Maisacher (39) steuerte. Beim Bremsen geriet sein Auto auf einen Randstein und schlitterte an der Mittel-Leitplanke entlang. Dabei wurden der linke Vorderreifen und die linke Fahrzeugseite beschädigt.

Die Autobahn musste kurzzeitig komplett gesperrt werden, später wurde der Verkehr über eine Parkbucht am Unfall vorbei geleitet. Währenddessen bildete sich ein sechs Kilometer langer Stau. Der Mazdafahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Der Mercedes-Fahrer kam wurde leicht verletzt ins Starnberger Krankenhaus.

Viele Helfer waren im Einsatz: Die Schäftlarner Feuerwehr mit fünf Mann, die Feuerwehr Neufahrn mit 14 Mann und die Autobahn-Direktion mit drei Mann. Ebenso zur Unfallstelle eilten zwei Rettungs- und ein Notarztwagen. Den Sachschaden konnte die Polizei nicht näher beziffern. Er sei aber „erheblich“. Der Mazda hat nur noch Schrottwert, der Mercedes Sprinter wurde links hinten stark eingedellt.

pr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Infrastruktur muss attraktiver werden“
Der Jugendrat und die Grüne Jugend arbeiten weiter am Thema Busverbindungen. Damit der Antrag im Kreis berücksichtigt wird, sollen die Wünsche konkretisiert werden.
„Infrastruktur muss attraktiver werden“
Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen
Ein Anwohner aus dem Kiefernweg beschwert sich über blockierte Stellplätze und schreibt an den Bürgermeister. Die Stadt antwortet: Es wird nicht mit zweierlei Maß …
Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen
Eine Sicherheitswacht für Wolfratshausen ?
Wolfratshausens Polizeichef Andreas Czerweny hat im Stadtrat für die Einrichtung einer Sicherheitswacht in der Flößerstadt geworben. Die Freiwilligen seien …
Eine Sicherheitswacht für Wolfratshausen ?
Stadtverwaltung trauert um sehr geschätzten Hausmeister
Imre Racz ist im Alter von 67 Jahren gestorben. Für die Stadt Wolfratshausen war er eine wichtige und geschätzte Stütze. 
Stadtverwaltung trauert um sehr geschätzten Hausmeister

Kommentare