+
Überraschend unbeschadet: Die Fahrgastkabine des Elektro-Sportwagens Tesla nach dem schweren Unfall in Icking.

Polizei äußert sich zu Zustand des Elektroautos

Nach Unfall mit Überschlag: Wie sicher sind Tesla-Autos?

Icking - Nach dem schweren Unfall mit einem Tesla in Icking sind die Jugendlichen offenbar auf dem Weg der Besserung. Doch wie sicher sind Tesla-Elektroautos mit Blick auf das zerstörte Auto?

Den fünf jungen Insassen des Elektro-Sportfahrzeugs Tesla, der sich vor einigen Tagen in Icking überschlagen hat, geht es offenbar den Umständen entsprechend gut. „In Lebensgefahr schwebt wohl keiner der Mitfahrer“, berichtet Werner Resenberger, Chef der Wolfratshauser Polizei, auf Nachfrage unserer Zeitung. Genauere Infos zum Gesundheitszustand hat er nicht - und wertet dies als gutes Zeichen. „Wir erfahren meist nur dann etwas davon, wenn es schlecht ausgeht.“

„In Lebensgefahr schwebt wohl keiner der Mitfahrer“

Über den Zustand der Karosserie des zerstörten Tesla staunte Resenberger. Eine 18-jährige Pullacherin hatte die Kontrolle über den Wagen verloren und war in ein Feld gerast. Die Polizei geht von einer Geschwindigkeit von über 150 Stundenkilometern auf der kurvigen, schmalen Straße aus. „Die Fahrgastkabine ist gänzlich unbeschadet“, sagt er. Dass dafür allerdings die besondere Stabiliät des Wagens verantwortlich ist, mochte er nicht bestätigen. „Wie viel Glück im Unglück da im Spiel war, kann ich nicht einschätzen.“ Klar scheine nur, dass die Sicherheitsvorkehrungen am Tesla in jedem Falle bemerkenswert seien.

Im Landkreis sind nur wenige Tesla unterwegs

Im Landkreis sind noch nicht allzu viele Wagen der Marke Tesla unterwegs. Wie Landratsamtsmitarbeiter René Steinl auf Nachfrage unserer Zeitung berichtet, sind nur 15 Tesla-Fahrzeuge im Kreis Bad Tölz-Wolfratshausen zugelassen – einer davon in der Stadt Wolfratshausen.

Die amerikanische Marke Tesla steht für exklusive Elektroautos, seien es Sportwagen oder Limousinen. Das erschwinglichste Auto der Firma, das Modell S 70 D, kostet neu bereits über 88 000 Euro. Nach dem Bericht unserer Zeitung über den Unfall hatte sich auch Tesla-Gründer Elon Musk zu Wort gemeldet.

Schwerer Unfall mit Sportwagen bei Icking: Bilder

von Dominik Stallein

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

80 Kerzen – ein Zeichen
„Hier brennen so viele Lichter – wir hoffen, dass das Licht bei uns im Kreißsaal auch nicht ausgeht.“ Diese Worte sagte Belegarzt Dr. Manfred Stumpfe zu den gut 80 …
80 Kerzen – ein Zeichen
Missglückte Wende: Tscheche kollidiert mit Eurasburger
Das idyllische Münsing wird ein Autofahrer aus Tschechien wohl in schlechter Erinnerung behalten. Der 48-Jährige war am Samstag gegen 13.20 Uhr mit seinem Pkw auf der …
Missglückte Wende: Tscheche kollidiert mit Eurasburger
Stoiber bekommt einen Platz auf dem „Walk of Fame“
Das berühmte Vorbild findet sich in Los Angeles: Auf dem „Walk of Fame“ sind mehr als 2500 Sterne in den Gehweg eingelassen, mit denen Prominente – vor allem …
Stoiber bekommt einen Platz auf dem „Walk of Fame“
Stehende Ovationen bei Benefiz-Aktion
Erst gab es kulinarische Gaumenschmeichler, dann folgte der musikalische Genuss: Über 150 Zuhörer – darunter viele Schüler und Eltern – kamen am Samstagabend in die Aula …
Stehende Ovationen bei Benefiz-Aktion

Kommentare