+

Polizei sucht Zeugen

A95: Sieben Unfälle in acht Stunden

Sieben Verkehrsunfälle haben sich am Samstag zwischen 12 und 20 Uhr auf der Autobahn A95 ereignet. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf über 50.000 Euro. 

Münsing/Icking - Zu schnell unterwegs war ein 41-jähriger Mann aus Niederbayern. In Fahrtrichtung München verlor er bei starkem Regen auf Höhe von Münsing die Kontrolle über sein Auto. Der 41-Jährige kam ins Schleudern und fuhr laut Pressebericht der Verkehrspolizei Weilheim gegen die Leitplanke. Er verursachte einen Sachschaden in Höhe von zirka 9000 Euro. Ebenfalls bei Münsing fuhr eine Baden-Würtembergerin (30) aus Unachtsamkeit auf das vor ihr fahrende Auto auf. Dieses wurde von einem 43-jährigen Polen gesteuert: Sachschaden: insgesamt 17.000 Euro. Auf Höhe von Icking kam eine 22-Jährige bei Aquaplaning von der Fahrbahn ab. Die Münchnerin fuhr gegen die Leitplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 3200 Euro. 

Auch bei Antdorf passierte ein Unfall: Weil er zu schnell unterwegs war, kam ein Pole (45) von der nassen Fahrbahn ab (Schaden: etwa 10.000 Euro). Bei München kam es in den frühen Abendstunden zu einem Auffahrunfall. Ein 69-jähriger Mann aus Wolfratshausen fuhr auf den Pkw eines Landshuters (60) auf. Bei der Kollision entstanden 8000 Euro Sachschaden.

Bei zwei weiteren Unfällen sucht die Verkehrspolizei noch Zeugen: Zwischen 13 und 13.30 Uhr verlor zwischen Schäftlarn und Wolfratshausen ein 34-jähriger Ickinger die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr gegen die rechte Leitplanke. Geschätzter Schaden: 3000 Euro. Als der Ickinger durch die Polizei zum Unfallhergang befragt wurde, gab er an, er sei von einem anderen Pkw geschnitten worden, weshalb er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat. Dieser Wagen sei allerdings weitergefahren. Es soll sich bei dem Unfallflüchtigen um einen VW Golf Variant gehandelt haben. Zudem fuhr ein Unbekannter zwischen 12 und 13.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Kreuzhof und Fürstenried in Fahrtrichtung Garmisch-Partenkirchen gegen die rechte Leitplanke. 

Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter Telefon 0881/640-302 zu melden.

nej

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Mauerbau“ an der Schießsstättstraße
Den Stein ins Rollen brachte eine Bürgerin: Sie stört der „Mauerbau“ in der Flößerstadt, insbesondere an der Schießstättstraße. Stadträtin Renate Tilke (CSU) spricht die …
„Mauerbau“ an der Schießsstättstraße
Neue Interessensgruppe zur Stadtentwicklung gegründet
Geretsried ist an einigen Ecken keine hübsche Stadt und muss sich verändern: Dieser Meinung ist Rechtsanwalt Dr. Jens Becker-Platen. Deshalb hat er die Interessengruppe …
Neue Interessensgruppe zur Stadtentwicklung gegründet
Pilot im Haifischbecken
Mario Sonneck hat ein Faible für kleine Modelle: er ist ein versierter Drohnenpilot, und er nutzt das mit seiner Firma Burning Bulls zum Geldverdienen.
Pilot im Haifischbecken
„SteelRokka“ erspielen über 1500 Euro
Ein Heimspiel hatten die „SteelRokka“ am Samstag in der Musikbar D’Amato im Schützenheim. Mit einer Mischung aus Cover-Songs und Eigenkompositionen begeisterten die vier …
„SteelRokka“ erspielen über 1500 Euro

Kommentare