Puristische Schwarz-Weiß-Zeichnungen sind das Markenzeichen der 35-jährigen Grafikdesignerin Isabel Heß. Foto: Weber

Immer in Bewegung

Geretsried - Die Grafikdesignerin Isabel Heß tanzt Tango. Und genauso leidenschaftlich und energiegeladen wie dieser Tanz sind auch ihre Tusche-, Bleistift- und Kugelschreiber-Zeichnungen.

„Was ich zeichne, ist Spur - und das darf so bleiben“, erklärt Isabel Heß, während sie bei sich zu hause an der Staffelei steht. Mit Spur meint die Grafikdesignerin die unzähligen Linien und Striche auf den Skizzen, die die langen Arbeitsprozesse demonstrieren. Heß interessieren Menschen: entweder nackt wie sie Gott schuf oder bekleidet im täglichen Leben.

Zum ersten Mal stellte die 35-jährige Grafikerin aus Sachsen-Anhalt, die seit 2006 mit Lebenspartner und ihrer zweijährigen Tochter Luise in Geretsried lebt, im vergangenen November bei der Ausstellung der „Heimischen Künstler“ in der Loisachhalle aus. Sie fiel mit ihren puristischen Schwarz-Weiß-Zeichnungen zwischen den bunten und opulenten Acryl-, Aquarell- und Ölbildern auf. Heß studierte von 1998 bis 2003 an der Hochschule Anhalt in Dessau mit Schwerpunkt Grafik und audiovisuelle Medien. Sie intensivierte ihre künstlerische Fähigkeit beim „1. Werkstatt-Zeichnen“ am Bauhaus Dessau. Dort lernte sie die Kunst der Abstraktion kennen.

Die 35-Jährige arbeitet gerne in immer neuen Gemeinschaftsprojekten mit anderen zusammen auf verschiedenen Kunstgebieten, etwa in der Musik, beim Animationsfilms oder im Bühnenbau. „In Bewegung zu sein ist mein zentrales Thema“, sagt Heß, die gerne reist und schon in China, Indien, Singapur und Irland war. In Spanien etwa blieb sie für drei Monate und studierte Aktzeichnen im Künstlerhaus „Cercle Artistic de Sant Lluc“ in Barcelona. Während den Sitzungen füllte Musik das Atelier. Heß faszinierte die Kombination aus Hören und Sehen, und wie die Musik ihre Arbeitsweise beeinflusste. „Beim Tango entstehen die schwungvollsten Striche.“ Damals in Spanien lernte sie das Tanzen von Tango Argentina - in Geretsried setzte sie es ab 2011 fort. Doch Isabel Heß tanzt nicht nur, sie nimmt Block und Bleistift mit in die Stunden und skizziert die Bewegungen der anderen.

(web)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolfratshausen: Hohe Geldstrafe für notorischen Schwarzfahrer
Mehrmals ist ein 29-Jähriger in den vergangenen Jahren beim Schwarzfahren erwischt worden. Dafür musste sich der Mann nun vor dem Amtsgericht verantworten.
Wolfratshausen: Hohe Geldstrafe für notorischen Schwarzfahrer
Tag der offenen Tür auf Gut Buchberg
Das Gut Buchberg öffnet am Samstag seine Türen. Die Besucher können dort Ponys streicheln, Kaffee und Kuchen genießen oder an der Goassbock-Bar sitzen. Der Erlös kommt …
Tag der offenen Tür auf Gut Buchberg
Nach 40 Jahren: Aus für den Ickinger Secondhandshop
Ausgemusterte Röcke und Hosen, zu klein gewordene Skisachen, gelesene Bücher: 40 Jahre lockte der Ickinger Secondhandshop mit gut erhaltenen Waren zu Schnäppchenpreisen. …
Nach 40 Jahren: Aus für den Ickinger Secondhandshop
Nachbarschaftshilfe Bürger für Bürger: Ein Mittel gegen die Wegwerfmentalität
Kinder, Rentner, junge Familien: Von den Angeboten der Nachbarschaftshilfe Bürger für Bürger kann jeder profitieren. Seit 30 Jahren engagieren sich Ehrenamtliche in dem …
Nachbarschaftshilfe Bürger für Bürger: Ein Mittel gegen die Wegwerfmentalität

Kommentare