+
Puzzelte aus eigenen Ideen und bereits bekannten Entwürfen anderer Planer eine alternative S-Bahn-Planung, die Verkehrsminister Joachim Herrmann beeindruckte: der Wolfratshauser Hans Gärtner (57).

Nach dem Runden Tisch zur S7

Ein Jahr Planungsarbeit, Blamage ausgeschlossen

Wolfratshausen - Das Ergebnis hat viele überrascht. Nach dem Runden Tisch zur S 7-Verlängerung nach Geretsried steht fest: Der Alternativplan des Wolfratshausers Hans Gärtner wird geprüft. Der Erörterungstermin wird sich deshalb wohl verschieben. Ursprünglich war dieser für Anfang oder Mitte 2014 geplant.

Jetzt heißt es laut Pressemitteilung aus dem Innenministerium, dass die Erörterung erst im Sommer stattfindet. Mit einem Beschluss ist somit heuer wohl nicht mehr zu rechnen.

Rund 760 Einwände sind bei der Regierung von Oberbayern eingegangen. Viele beziehen sich auf den Bahnübergang an der Sauerlacher Straße in Wolfratshausen. Ob diese Einwände noch relevant sind, sollte der so genannte Gärtner-Plan realisiert und die Trasse eingleisig durch einen Tunnel geführt werden, wird sich zeigen. In etwa zwei Monaten stellen die Bahn-Planer die Ergebnisse ihrer Prüfung vor. Stellt sich heraus, dass die Gärtner-Variante eine ernst zu nehmende Option ist, könnte sie als Tektur ins Verfahren einfließen. Das sei grundsätzlich möglich, sagt ein Bahnsprecher, auch im laufenden Planfeststellungsverfahren. „Die betreffenden Bereiche werden neu bewertet, berechnet und gegebenenfalls nachträglich eingearbeitet.“ Auch eine erneute Bürgerbeteiligung mit Gelegenheit zum Einspruch würde es geben. Ist eine Tektur so groß, dass sie das Projekt entscheidend verändert, sei auch eine komplett neue Planung denkbar, so der Bahnsprecher weiter. Ausschlaggebend sei das Eisenbahnbundesamt. Bis eine Entscheidung darüber gefallen sei, laufe das Planfeststellungsverfahren für die höhengleiche Trasse weiter.

Hans Gärtner ist zufrieden mit dem Ergebnis des Runden Tischs. Wie der Kommunikationsdesigner gestern sagte, freue er sich über den Zuspruch für seinen Entwurf. Dieser sieht unter anderem vor, die S-Bahn-Trasse an der Sauerlacher Straße in einem Trog eingleisig unter der Straße hindurchzuführen. Gut ein Jahr hat SPD-Mitglied Gärtner an dem Plan gearbeitet. „Ich hätte meine Hand dafür ins Feuer gelegt, dass wir uns damit nicht blamieren“, sagt der 57-Jährige und gibt zu: „So hartnäckig wie in dieses Projekt habe ich mich bisher ins nichts reingehängt.“ Durchhaltevermögen hat Gärtner bewiesen. Jetzt muss er sich in Geduld üben.

Alessandro Capasso

und Frederik Lang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Fall im Kindergarten Oberfischbach:  Erzieherin hat niemanden angesteckt
Wir geben einen Überblick während der Coronavirus-Pandemie im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in unserem News-Ticker. Aktuelle Zahlen und Entwicklungen lesen Sie hier.
Corona-Fall im Kindergarten Oberfischbach:  Erzieherin hat niemanden angesteckt
Cornelia Hoffmann eröffnet mit eigener Tierfutterlinie ein Geschäft
Nicht jeder Hund verträgt das normale Tierfutter. So war das auch bei „Rocky“. Sein Frauchen Cornelia Hoffmann hat sich deswegen etwas einfallen lassen.
Cornelia Hoffmann eröffnet mit eigener Tierfutterlinie ein Geschäft
Geretsried: Schaukeln und rutschen in der Neuen Mitte
Es gibt einen neuen öffentlichen Spielplatz für die Neue Mitte in Geretsried. Zwischen dem Biergarten der Ratsstuben und dem Radweg der B11 entlang stehen seit ein paar …
Geretsried: Schaukeln und rutschen in der Neuen Mitte
Icking: Grillgut und mehr aus dem Automaten
Er ist erst seit Kurzem in Betrieb und erfreut sich bereits großer Beliebtheit: der Lebensmittelautomat von Feinkost Baumgartner an der Mittenwalder Straße 8 in Icking.
Icking: Grillgut und mehr aus dem Automaten

Kommentare