Überraschung, Überraschung: Gemeinsam mit einem anderen Mitglied des Burgvereins enthüllt Vorsitzender Torsten Sjöberg (li.) das 60 Jahre alte Burgmodell, das jetzt wieder aufgetaucht ist. Foto: sabine hermsdorf

60 Jahre altes Burgmodell entdeckt

Wolfratshausen - Der Burgverein verbucht einen „Sensationsfund“: Ein rund 60 Jahre altes Burgmodell ist wieder aufgetaucht. Bisher galt die sechs Quadratmeter große Nachbildung als zerstört.

Die Stimmung war euphorisch, und die Vereinsmitglieder applaudierten laut, als Torsten Sjöberg seine Entdeckung bekannt gab. Bis dato hatte der Vorsitzende des Burgvereins weder die Öffentlichkeit noch die meisten Mitglieder über seinen Fund informiert. „Ich bin vor zwei Monaten zufällig auf das Modell gestoßen“, erklärte Sjöberg, als er ein rotes Tuch beiseite schob und die rund drei Meter lange und zwei Meter breite Nachbildung präsentierte.

Zehn Mitglieder des Burgvereins bestaunten die Holzarbeit aus dem Jahr 1952. Sie wurde offenbar auf Wunsch des ehemaligen Bürgermeisters Hans Winnibald und des Künstlers Alois Heigl angefertigt. Das verrät eine Notiz, die im Miniatur-Hauptgebäude handschriftlich vermerkt ist. „Der Grund für den Bau waren die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des Landkreises Wolfratshausen“, erläuterte Sjöberg. Er zeigte Bilder, auf dem das Modell mit einer Pferdekutsche durch den Markt gezogen wird. Auf einer anderen Aufnahme posieren mehrere Erwachsene in mittelalterlichen Kostümen vor dem Bauwerk. Sjöberg: „Die Burg hatte damals schon einen großen Stellenwert in Wolfratshausen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtbücherei verzeichnet mehr Besucher und mehr Ausleihen
Gegen den allgemeinen Trend werden in der Wolfratshauser mehr Bücher ausgeliehen als je zuvor. Das ist auch dem Engagement von Leiterin Silke Vogel und ihrem Team zu …
Stadtbücherei verzeichnet mehr Besucher und mehr Ausleihen
Infoveranstaltung zur Sanierung der Faulhaberstraße: Das fordern die Bürger
Bald wird die Faulhaberstraße saniert und gesperrt. Viele Waldramer sind besorgt. Die Stadt Wolfratshausen organisierte deshalb eine Infoveranstaltung. Dort kritisierten …
Infoveranstaltung zur Sanierung der Faulhaberstraße: Das fordern die Bürger
Warum Kardinal Marx einer Münsingerin die Füße gewaschen hat
Margit Maier-Marth ist seit einem Jahr Pfarrgemeinderatsvorsitzende in Degerndorf. Deshalb wurde ihr am Grünndonnerstag eine große Ehre zuteil. 
Warum Kardinal Marx einer Münsingerin die Füße gewaschen hat
Die Kolpingfamilie hegt und pflegt das Heilige Grab am Bergwald
Heilige Gräber sind eine Seltenheit in den Kirchen.  In der Dreifaltigkeitskapelle am Wolfratshauser Bergwald gibt es noch eines. Und es wird jedes Jahr aufgebaut. 
Die Kolpingfamilie hegt und pflegt das Heilige Grab am Bergwald

Kommentare