40 Jahre griechisches Leben in Geretsried

Geretsried - Ein hoher Festtag steht der griechisch-orthodoxen Kirchengemeinde am Freitag, 25. März, ins Haus. Gefeiert wird das Jubiläum mit prominenten Gästen.

Ein wichtiges Identitätsmerkmal für die Griechen ist die Ausübung ihrer Religion. In Geretsried dürfen sie das seit 40 Jahren in der evangelischen Petruskirche an der Egerlandstraße.

Dieses Jubiläum wird am 25. März mit prominenten Gästen gefeiert. Um 16 Uhr wird sich seine Eminenz Metropolit Augoustinos von Deutschland in das Goldene Buch der Stadt eintragen. Im Anschluss wird im Rathaus eine Ausstellung über „40 Jahre griechisches Leben in Geretsried“ eröffnet. Daran schließt sich um 17 Uhr ein Dankgottesdienst in der Petruskirche mit seiner Eminenz Metropolit Augoustinos von Deutschland, Erzpriester Apostolos Malamoussis, und Priester-Ökonom Plutarchos Konstantinidis an.

Weiter geht es um 18 Uhr mit einem Festakt in den Ratsstuben. Seine Exzellenz Wolfgang Bischof, Bischof des Erzbistums München und Freising, sowie Christoph Hillenbrand, Regierungspräsident von Oberbayern, haben ihr Kommen zugesagt. Den Festvortrag wird der Integrationsbeauftragte der Staatsregierung, Martin Neumeyer, halten.

Auch interessant

Kommentare