In 20 Jahren maximal 20.000 Einwohner

Wolfratshausen - Die Stadt peilt bei der weiteren Wohnbebauung eine „moderate Entwicklung“ an. Das sagte Bürgermeister Helmut Forster bei einer Info-Veranstaltung der Unternehmervereinigung.

In den nächsten 20 Jahren rechne er „mit einer maximalen Zunahme der Wohnbebauung von einem bis eineinhalb Prozent jährlich“. Im Moment würden in der Flößerstadt 100 Häuser und 100 Wohnungen entstehen, damit sei der Bedarf nach seiner Einschätzung mittelfristig gedeckt.

Bis 2031, so der Rathauschef, könne Wolfratshausen auf bis zu 20 000 Einwohner wachsen, damit wäre für Forster das Ende der Fahnenstange erreicht. Derzeit zählt das bayerische Landesamt für Statistik (Stichtag 30. Juni 2010) wie berichtet 17 917 Wolfratshauser.

Für die Loisachstadt ist es laut Forster am sinnvollsten, „wenn wir eine gesunde Mischung aus erschwinglichem Wohnraum für junge Familien, Geschosswohnungsbau oder Reihenhäuser, und Etwas für gehobene Ansprüchen anbieten können“.

Eine weitere Verdichtung der Bebauung, antwortete der Bürgermeister auf eine entsprechende Nachfrage aus den Reihen der UWW-Mitglieder, wäre „in vertretbarem Umfang durchaus wünschenswert“. (cce)

Auch interessant

Kommentare