+
Weibliche Doppelspitze: Die neue Bereitschaftsleiterin Claudia Herrmann und ihre Stellvertreterin Fabienne Schenker.

Jahresversammlung

BRK: Zwei Frauen an der Spitze

7189 Stunden waren die 53 ehrenamtlichen Helfer der BRK-Bereitschaft Geretsried vergangenes Jahr im Einsatz. „Das sind 145 mehr als im Vorjahr“, rechnete die neue Bereitschaftsleiterin Claudia Hermann vor.

Geretsried – In der Einsatzzentrale an der Jeschkenstraße wurde sie kürzlich zur Nachfolgerin von Korinna Hildebrand gewählt. Als Stellvertreterin bestätigten die Mitglieder Fabienne Schenker im Amt. Zuvor blickte die neue Doppelspitze zusammen mit dem taktischen BRK-Leiter Maximilian Strasser auf arbeitsreiche Monate zurück. So begleiteten die Geretsrieder Helfer schon im Januar und Februar 2016 Asylbewerber auf der langen Zugfahrt von Freilassing nach Berlin. Sie waren bei der Faschingsgaudi am Karl-Lederer-Platz im Einsatz und bei der Demonstration gegen die AfD-Kundgebung am Neuen Platz. Ebenso wie beim Geretsrieder Stadtlauf, dem Oberland-Firmenlauf, dem Münsinger Ochsenrennen und dem Königsdorfer Flugfest verzeichneten die Dienstleiter kaum ernsthafte Notfälle.

Im Juni steht der Bundeswettbewerb in Bad Tölz an

Dass die BRK-Bereitschaft auch in Sachen Verpflegung gut aufgestellt ist, bewies sie unter anderem im Sommer beim Bundestreffen der Egerländer Gmoi in Geretsried. In großen Zelten stellten die Helfer drei Tage lang Essen für mehrere hundert Teilnehmer bereit. Eine ähnliche Aufgabe erwartet die Bereitschaft in diesem Juni beim Bundeswettbewerb der Wasserwacht in Bad Tölz, zu dem etwa 400 Personen erwartet werden.

„Ein Jahr der Neuanschaffungen“

„2016 war aber auch ein Jahr der Neuanschaffungen“, ergänzte Strasser. Seit Juni ist das neue Fahrzeug für die „Helfer vor Ort“ im Einsatz – eine Errungenschaft, die die BRK-Bereitschaft zusammen mit den Spendern der VR Bank München-Land und der Baugenossenschaft Geretsried gebührend feierte.

Neuwahlen und Ehrungen

Nach der Neuwahl wurden in der Versammlung langjährige Mitglieder geehrt. Urkunden erhielten Franz Plietzner (50 Jahre), Helmut Moosburger (45), Anton Bauhofer (40), Martin Uerkvitz (20), Christina und Markus Möbius sowie Gisela und Matthias Uerkvitz (jeweils 15 Jahre), Katrin Jungmeier und Jörg Kastner (jeweils 10 Jahre) sowie Denny Schröder (5). Kreisbereitschaftsleiter Jörg Kastner versäumte es nicht, der Geretsrieder Bereitschaft für ihren unermüdlichen Einsatz zu danken. „Ihr seid eine der tragenden Säulen im Landkreis“, lobte er.

Von Peter Herrmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volkstrauertag in Wolfratshausen: Warnung vor Rechtsextremismus
Am Volkstrauertag wird traditionell der Kriegstoten und Opfer von Gewaltherrschaften gedacht. In der Flößerstadt warnte Bürgermeister Klaus Heilinglechner vor …
Volkstrauertag in Wolfratshausen: Warnung vor Rechtsextremismus
Kein Strom aus der Region ?
Inwieweit kann und soll die Kommune darauf Einfluss nehmen, woher sie ihren Strom bezieht? An dieser Frage erhitzten sich in der jüngsten Gemeinderatssitzung die Gemüter.
Kein Strom aus der Region ?
Großeinsatz an Geretsrieder Asylunterkunft
Eine Auseinandersetzung zwischen Bewohnern der Asylunterkunft in Geretsried hat am Freitagabend einen Großeinsatz an der Jahnstraße ausgelöst. Die Polizei widerlegt das …
Großeinsatz an Geretsrieder Asylunterkunft
Untermarkt 10 ein „schwieriges Thema“ für die StäWo
Wer übernimmt die Generalsanierung des städtischen Gebäudes am Untermarkt 10? Diese Frage kam kürzlich im Stadtrat wieder auf den Tisch.
Untermarkt 10 ein „schwieriges Thema“ für die StäWo

Kommentare