+
Der Vorstand: (v. li.) Ingo Roeske (Vorsitzender), Sebastian Scheiblauer, (stellvertretender Technischer Leiter), Christian Winklmeier (Technischer Leiter), Hedvig Schmidtbauer (Kasse) und Christian Ikker (2. Vorsitzender).

Jahresversammlung

Wasserwacht: Live vom Schwaiblbach

Der Umbau der Wasserrettungsstation Seeburg, die Weihe von zwei neuen Einsatzbooten, die 60-Jahr-Feier der Taucher- und der Schnelleinsatzgruppe, 7041,5 geleistete Stunden von knapp 80 aktiven Mitgliedern, dazu 17 Einsätze der Schnelleinsatzgruppe: Diese Bilanz präsentierte Ingo Roeske, alter und neuer Vorsitzender der Wasserwacht Wolfratshausen, vor Kurzem im Rahmen der Jahresversammlung.

Wolfratshausen – Roeske erinnerte auch an die Live-Berichterstattung der BR-Abendschau vom Schwaiblbach und eine bayernweite Ausstellung in Regensburg über Einsatzmittel der Wasserrettung. Teil dieser Ausstellung waren Einsatzfahrzeuge und Boote der Ortsgruppe. Auch einige Präventionsveranstaltungen an Schulen und Kindergärten zum Thema Gefahren am Wasser hatte die Wasserwacht 2016 angeboten.

Unvorsichtige Schlauchbootfahrer forderten die Wasserretter an der Isar

Christian Winklmeier, zuständig für Einsatz und Ausbildung, erinnerte daran, dass man in der abgelaufenen Wahlperiode das neue Motorrettungsboot an der Seeburg und das Luftkissenfahrzeug der Schnelleinsatzgruppe in Dienst stellen konnte. Auch die Einführung des Digitalfunks habe man bewältigt. Die Wasserwacht, so Winklmeier, könne auf eine gute Basis von neu ausgebildeten Wasserrettern und Rettungstauchern zurückgreifen. Letztere führten 2016 mit der Feuerwehr Wolfratshausen eine Tauchübung an versunkenen Fahrzeugen an der Station Seeburg durch. An Einsätzen sind vor allem die tödlichen Tauchunfälle am Anfang der Wahlperiode im Gedächtnis geblieben. Gefordert waren die Wasserretter 2014 und 2016 auch an der Isar. Weil man immer wieder wegen unvorsichtiger Schlauchbootfahrer im Einsatz war, musste die Isar jeweils für kurze Zeit gesperrt werden.

Im Mai: Einweihung der Wasserrettungsstation

Vorsitzender Roeske wurde ebenso im Amt bestätigt wie der Technische Leiter Christian Winklmeier. Nachfolger von Peter Knoblich als Vize-Vorsitzender ist Christian Ikker. Statt Markus Ronge ist Sebastian Scheiblbauer stellvertretender Technischer Leiter. Ebenfalls neu im Vorstand ist Kassierin Hedvig Schmidtbauer. 2017 wird im Zeichen der Einweihung der Wasserrettungsstation Schwaiblbach Anfang Mai stehen. Bis dahin wird die Ortsgruppe noch einige Umbauten durchführen. Bereits Mitte April sollen alle Bauarbeiten am Gebäude beendet sein. Roeske zufolge werden weitere Spenden dringend benötigt. Auch ein neues Einsatzfahrzeug wird die neue Station bekommen. Das alte hat mittlerweile 22 Jahre auf dem Buckel.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauch, Beine, Po – So kommt man fit durch den Stadtwald
Es gibt keine Ausreden mehr, um sich vor ein bisschen Sport zu drücken: Vor zwei Wochen wurde der Bewegungsparcours im Stadtwald zwischen B 11 und …
Bauch, Beine, Po – So kommt man fit durch den Stadtwald
1200-Jahrfeier in Steingau und Erlach
Die Steingauer und Erlacher hatten Glück: Während am Freitagabend ein folgenschweres Unwetter über die Region hinwegzog, lachte am Sonntag die Sonne vom Himmel. Beste …
1200-Jahrfeier in Steingau und Erlach
Erstes Etappenziel erreicht
Ein erstes Etappenziel ist erreicht: Die Spartenverlegung im Stadtzentrum ist abgeschlossen. Was noch fehlt, ist der Straßenbau. 
Erstes Etappenziel erreicht
A95: Sieben Unfälle in acht Stunden
Sieben Verkehrsunfälle haben sich am Samstag zwischen 12 und 20 Uhr auf der Autobahn A95 ereignet. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden beläuft sich …
A95: Sieben Unfälle in acht Stunden

Kommentare