Japanische Jugend und Gärtner zu Gast

Wolfratshausen - Die Stadt empfängt am kommenden Dienstag eine 13-köpfige Delegation aus der japanischen Partnerstadt Iruma.

Die Gäste, darunter acht Jugendliche, die in Gastfamilien das Leben in Bayern und Deutschland kennen lernen, und drei Gärtner, bleiben eine Woche. Die Fachleute mit dem grünen Daumen kümmern sich an vier Tagen um den Japanischen Garten, immer zusammen mit örtlichen Helfern. Der Garten war 2002 als Geschenk Irumas an Wolfratshausen angelegt worden.

Für die Jugendlichen stehen bayerisches Kochen in der Landwirtschaftsschule, eine Trachtenanprobe, Tauziehen, Fingerhakeln und Brezn backen, eine Rallye durch die Stadt und Ausflüge auf dem Programm. (zag)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand nahe dem Starnberger See - Rauchsäule über Ort - Großeinsatz mit mehreren Feuerwehren
Aktuell läuft ein Großeinsatz der Feuerwehr in der Gemeinde Münsing. Ein Gebäude steht in Flammen.
Brand nahe dem Starnberger See - Rauchsäule über Ort - Großeinsatz mit mehreren Feuerwehren
Corona im Landkreis: Verdoppelungsrate auf 10 Tage gestiegen
Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen in Bad Tölz-Wolfratshausen ist am Donnerstag im Vergleich zum Vortag um 12 angestiegen. Doch es gibt auch eine ermutigende …
Corona im Landkreis: Verdoppelungsrate auf 10 Tage gestiegen
43-Jähriger jubelt Bruder Drogen  unter - 3600 Euro Strafe  
Wolfratshauser muss sich wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln und falscher Verdächtigung verantworten
43-Jähriger jubelt Bruder Drogen  unter - 3600 Euro Strafe  
Ein Paradies für Insekten: Bund Naturschutz startet Projekt „(G)Artenvielfalt“
Auf 100 Quadratmeter Grünfläche möchte die Ortsgruppe des Bund Naturschutz ein Insekten-Wohlfühlparadies erschaffen. Der Name des Projekts: „(G)Artenvielfalt“.
Ein Paradies für Insekten: Bund Naturschutz startet Projekt „(G)Artenvielfalt“

Kommentare