+
Unter Kontrolle: Die Feuerwehrleute verhinderten, dass das Feuer sich weiter ausbreitete.

Brand in Stadel

Jugendlicher Brandstifter gesucht

Eurasburg - Das Feuer in einem Stadel in Eurasburg wurde mutwillig gelegt. 10 000 Euro Schaden sind bei dem Brand entstanden. Jetzt sucht die Polizei nach dem Brandstifter.

Bei dem Feuer in einem Holzstadel bei Eurasburg war ein Brandstifter am Werk. Die Polizei sucht nach einem etwa 14 Jahre alten Jugendlichen, etwa 1,80 Meter groß, mit kurzen braunen Haaren. Er trug eine auffällige kurze gelbe Hose und ein rotes T-Shirt.

Wie berichtet stand der Stadel am Ortsrand von Eurasburg am Donnerstag gegen 14 Uhr in Flammen. Wie die Polizei am Tag darauf mitteilte, bemerkte ein Schüler beim Spielen Rauch aus dem Wald nahe der Forststraße aufsteigen. Er lief hin und sah, dass der Qualm aus der Scheune kam. Zur selben Zeit rannte ein Kind oder Jugendlicher in das angrenzende Waldstück.

Der Schüler lief nach Hause und alarmierte seinen Vater. Der wiederum verständigte die Feuerwehr. Inzwischen hatten sich die Flammen weiter ausgebreitet. Die Eurasburger Einsatzkräfte brachten sie unter Kontrolle, konnten aber nicht verhindern, dass an den Geräten, die im Stadel gelagert waren, ein Sachschaden von 10 000 Euro entstand. Eine Fahndung mit Polizeihund wurde eingeleitet, verlief aber ohne Ergebnis. Hinweise an die Kripo Weilheim, Ruf 08 81/64 00. (fla)

Auch interessant

Kommentare