+

Für die nachfolgenden Generationen

Jugendrat: Infos zur Stadtentwicklung aus erster Hand

  • schließen

Informationen aus erster Hand und Hintergrundwissen bekamen die Mitglieder des Geretsrieder Jugendrats in seiner jüngsten Sitzung.

Geretsried – Bürgermeister Michael Müller (re.) berichtete über den Stand der Stadtentwicklung im Allgemeinen – wie etwa die S-Bahn-Verlängerung und B 11-Verlegung – sowie die Zentrumsentwicklung im Speziellen. „Ich will, dass Ihr den Ball aufnehmt und in die Jugend hinaustragt“, sagte Müller. Bisher äußern sich vor allem ältere Bürger kritisch zu den Plänen. Das neue Geretsrieder Stadtzentrum ist aber vor allem für die nachfolgenden Generationen gedacht. An einem Modell erklärte Müller, wie die Tiefgarage aussehen soll. Auch der umstrittene siebengeschossige Turmbau war Thema. Jugendrat Felix Leipold sah auch für die ältere Bevölkerung Vorteile, wenn sich dort ein Vollsortimenter ansiedelt. „Es ist doch gut, wenn die ältere Omi mit ihrem Rollator zu Fuß zum Einkaufen gehen kann.“ 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deshalb gibt es vorerst keine Sicherheitswacht für Geretsried
Wolfratshausen bekommt eine Sicherheitswacht, doch für Geretsried ist das im Moment kein Thema. In einer nicht öffentlichen Sitzung wurde beschlossen, erst einmal …
Deshalb gibt es vorerst keine Sicherheitswacht für Geretsried
Ein Nilpferd am Badestrand
Vor rund drei Wochen kamen Vorstandsmitglieder des Ostuferschutzverbands (OSV) überraschend in die Werkstatt des Bildhauers Hans Neumann nach Münsing. Sie hätten gerne …
Ein Nilpferd am Badestrand
Centrum 20: Zwei Klagen zurückgezogen
Acht Anwohner haben Klage gegen die Bebauungspläne im Geretsrieder Zentrum eingereicht. Zwei davon wurden nun zurückgezogen.
Centrum 20: Zwei Klagen zurückgezogen
Schwerer Verkehrsunfall auf St 2064: Mehrere Menschen verletzt
Bei einem Zusammenstoß von Pkw und Motorrad sollen am Mittwochnachmittag mehrere Menschen verletzt worden sein. Der Unfall ereignete sich zwischen Beuerberg und St. …
Schwerer Verkehrsunfall auf St 2064: Mehrere Menschen verletzt

Kommentare