Kein Badespaß am Wochenende. Voraussichtlich erst Mitte nächster Woche wird das Hallenbad wieder geöffnet.  Foto: red

Kein Badespaß am Wochenende

Geretsried - Die Wiedereröffnung des Geretsrieder Hallenbades verzögert sich.

Wie Bauamtsleiter Jochen Sternkopf am Freitag auf Anfrage mitteilte, sind die Handwerkerarbeiten noch nicht abgeschlossen. Erst am Dienstag könne man sagen, wann der Betrieb wieder aufgenommen wird.

Wie berichtet war bei einer Routinekontrolle vor einer Woche ein erhöhter Wert an Legionellen in den Duschen festgestellt worden. Diese im Wasser lebenen Bakterien können beim Einatmen des Wasserdampfes zu Erkrankungen führen (Legionärskrankheit). In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wurden inzwischen alle Leitungen gechlort und durchgespielt. Danach waren keine Legionellen mehr festzustellen.

„Wir müssen aber dafür Sorge tragen, dass dies nicht wieder vorkommt“, erklärt Sternkopf. Es wird vermutet, dass die Ursache im Saunabereich liegt. Dort steht seit der Schließung in den Leitungen das Wasser. Deshalb werden die Rohre nun vom Schwimmbadbereich abgeklemmt. Diese Arbeiten laufen noch. (sas)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kettenreaktion: Motorradfahrer leicht verletzt
Ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos ereignete sich am Samstag gegen 12.50 Uhr auf der Staatsstraße 2065 im Münsinger Ortsteil Mandl. Dabei stürzte auch ein …
Kettenreaktion: Motorradfahrer leicht verletzt
Amtsgericht: Ein Streit, zwei Versionen
Zu fast jedem Streit gibt es zwei Sichtweisen. Selten gehen die aber so weit auseinander wie bei einer körperlichen Auseinandersetzung, die zwei Geretsrieder im Sommer …
Amtsgericht: Ein Streit, zwei Versionen
Ickings SPD-Urgestein Gerhard Jakobi: Ein Leben für die Genossen
50 Jahre alt wird die Ickinger SPD in diesem Jahr. Unsere Zeitung unterhielt sich mit Gründungsmitglied Gerhard Jakobi.
Ickings SPD-Urgestein Gerhard Jakobi: Ein Leben für die Genossen
Gastbeitrag: Was man bei Gartenarbeit über den Menschen lernt
Über die Blumenwiese vor dem Pfarrhaus schreibt Thomas Neuberger, katholischer Dekan aus Dietramszell. In ihr steckt mehr als schöne Blüten und Unkraut.
Gastbeitrag: Was man bei Gartenarbeit über den Menschen lernt

Kommentare