+
„WOR-stalgie“: Es gibt noch einige alte WOR-Schilder aus der Zeit der 1970er Jahre. Bald könnten es wieder mehr werden.

Einige Landräte stellen sich noch quer

Jetzt kommen WOR und WS wieder!

Wolfratshausen - Auto-Kennzeichen raten wird künftig schwerer. Theoretisch sind allein in Bayern 76 neue Kennzeichen möglich. Freilich stellen sich einige Landräte trotz Ministerratsbeschluss quer.

Der Aiblinger Bürgermeister Felix Schwaller ist begeistert. „Erst heute habe ich wieder einen alten VW mit AIB-Kennzeichen bei uns gesehen. Das schaut schon schön aus.“ Das sei gut fürs Image. „Und AIB ist, mit Verlaub, besser als RO“, findet der Rathauschef. Kein Einzelfall im Landkreis Rosenheim. Der Aiblinger Uli Nowak, Mitglied im ADAC-Vorstand Südbayern, besitzt selbst einen 44 Jahre alten BMW mit AIB-Kennzeichen. „Viele identifizieren sich mit ihrer Stadt und dazu trägt das Kennzeichen bei.“ Auch der Wasserburger Bürgermeister Michael Kölbl begrüßt den Ministerratsbeschluss von gestern, der den Weg für die Wiedereinführung der Alt-Kennzeichen frei machte.

Einzige Voraussetzung ist, dass dies der Landrat oder (bei kreisfreien Städten) der Oberbürgermeister genehmigt. Ein Beschluss des Kreistags oder Stadtrats ist nicht notwendig, stellte eine Sprecherin des bayerischen Wirtschaftsministeriums klar. Alle Bürger in Gemeinden, die früher einem Altlandkreis angehörten, können das alte Kennzeichen beantragen – auch in Orten, die nach der Gebietsreform heute zu einem anderen Landkreis gehören. Beispielsweise könnten somit Bürger in Haag (früher Alt-Landkreis Wasserburg) ein WS-Kennzeichen beantragen, obwohl die Gemeinde heute zum Kreis Mühldorf gehört. Freilich war der Mühldorfer Landrat bisher gegen die Kennzeichen-Initiative.

Ähnliche Spezialfälle gibt es in Bad Tölz/Wolfratshausen, wo Orte in die Landkreise München, Miesbach und Starnberg wechselten.

Der Miesbacher Landrat Jakob Kreidl hat sich stets gegen die Alt-Kennzeichen ausgesprochen. Ebenso der Tölzer Landrat Josef Niedermeier, der gestern klarstellte: „Inhaltlich halte ich es für einen Riesenschmarrn.“ Er werde aber nichts blockieren. Es handele sich allerdings um ein Wunschkennzeichen, die Mehrkosten trage der, der es haben wolle.

Kfz-Kennzeichen: Die lustigsten Abkürzungen

Kfz-Kennzeichen: Die lustigsten Abkürzungen

Ob es in naher Zukunft alle 76 Alt-Kennzeichen wieder geben wird, war gestern noch offen. Andere Bundesländer sind da schon weiter: In Sachsen wurden bereits 45 Kennzeichen neu genehmigt, in Thüringen 20, in Nordrhein-Westfalen elf.  

dw/zip/vu

Welches Kennzeichen wünschen Sie sich zurück? Nutzen Sie die Kommentarfunktion, um uns ihr verschwundenes Wunsch-Kennzeichen mitzuteilen!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frage der Woche: Gibt es plastikfreie Adventskalender?
Immer mehr Plastikmüll verschmutzt unseren Planeten. Auch zur Weihnachtszeit entstehen durch Schokolade und Co. wieder Unmengen an Müll. Deshalb haben wir uns gefragt: …
Frage der Woche: Gibt es plastikfreie Adventskalender?
Hilfe für Ben: Beuerberger Ehepaar organisiert Typisierungsaktion
Ben braucht dringend Hilfe: Bereits zum zweiten Mal ist der 15-Jährige aus dem thüringischen Greiz an akuter myeloischer Leukämie (AML) erkrankt. AML gilt als eine der …
Hilfe für Ben: Beuerberger Ehepaar organisiert Typisierungsaktion
Bauausschuss sagt Ja zu einem Supermarkt in Ascholding
Ohne Gegenstimme hat der Bauausschuss des Dietramszeller Gemeinderats am Dienstagabend dem Bau eines Supermarkts mit Nebengebäude in Ascholding das gemeindliche …
Bauausschuss sagt Ja zu einem Supermarkt in Ascholding
Wolfratshauser Flussfestival lockt 2019 mit Mutzke und den Fishbones
Zum bereits vierten Mal findet in Wolfratshausen nächstes Jahr das Flussfestival statt. Bei den 18 Veranstaltungen dürfte für jeden Musik-und Unterhaltungsgeschmack …
Wolfratshauser Flussfestival lockt 2019 mit Mutzke und den Fishbones

Kommentare