Kessler "muss sich an die Spielregeln halten"

- Ketelhut: Tischtuch aber nicht zerschnitten

Geretsried - Das Tischtuch zwischen dem Vorsitzenden des Kulturvereins Oberland, Dr. Christoph Kessler, und Geretsrieds Kulturreferent Hans Ketelhut "ist nicht entgültig zerschnitten", meinte Ketelhut beim CSU-Stammtisch am Sonntagvormittag im Gasthof Geiger. "Aber der gute Mann muss sich auch ein bisschen an die Spielregeln halten." Wie berichtet wirft Ketelhut Kessler vor, trotz anderslautender Absprachen versucht zu haben, Geretsrieder Firmen als Sponsoren für ein Konzert eines Streichquartetts aus New York zu gewinnen. 5500 Euro würde das Gastspiel der Musiker laut Ketelhut kosten - kalkuliert habe Kessler mit "100 Gästen, die zwölf Euro Eintritt bezahlen". Die Restsumme müssten die Sponsoren übernehmen. "Das heißt, da werden 100 Leute zwei Stunden unterhalten und dann ist das ganze Geld verpufft - das kann`s nicht sein", urteilte Ketelhut. Mit einer solchen Summe könne einer breiteren Schicht ein Kulturangebot gemacht werden.

Ketelhut, der "die Qualität der Arbeit Kesslers" und des Kulturvereins als "anerkennenswert" bezeichnete, appellierte an den Kulturvereins-Vorsitzenden ein "Kostenbewusstsein" zu entwickeln. "Wir alle müssen sparen", meinte der Kulturreferent, da könne sich Kessler "nicht hinstellen und wie ein kleines Kind sagen ,Ich will das, ich will das`".cce

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hochwasser: Nord-Landkreis kommt mit blauem Auge davon
Der starke Dauerregen am Montag und Dienstag ließ Bäche und Flüsse in der Region zwischenzeitlich kräftig anschwellen. Doch mittlerweile sinkt der Pegel der Loisach an …
Hochwasser: Nord-Landkreis kommt mit blauem Auge davon
Hochwasser im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Sylvenstein-Wasserspiegel steigt um über fünf Meter
Die ergiebigen Niederschläge seit Sonntag halten die Feuerwehren im Landkreis auf Trab. Ein Einsatzschwerpunkt ist die Gemeinde Bad Heilbrunn.
Hochwasser im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Sylvenstein-Wasserspiegel steigt um über fünf Meter
Nicht schlecht, aber es geht noch besser: Egling auf dem Weg zur Energiewende
Beim Stichwort Energiewende steht Egling zwar nicht schlecht da - doch es gibt noch einiges zu tun. Das verdeutlichte kürzlich ein Vortrag von Prof. Dr. Petra Denk im …
Nicht schlecht, aber es geht noch besser: Egling auf dem Weg zur Energiewende
Waldramer Künstler Gregor und Raphael Mayrhofer bringen Publikum im Hinterhalt zum Staunen
Eine spannende und rasante Inszenierung gab es kürzlich für die Besucher im Hinterhalt: Die Brüder Raphael und Gregor Mayrhofer boten eine ungewöhnliche Show aus Musik, …
Waldramer Künstler Gregor und Raphael Mayrhofer bringen Publikum im Hinterhalt zum Staunen

Kommentare