20 Säcke Bindemittel verbrauchte die Feuerwehr, bis die Ölspur in Geretsried beseitigt war. foto: SH

Kilometerlange Ölspur

Geretsried - 20 Säcke Bindemittel verbrauchte die Feuerwehr, bis die Ölspur in Geretsried beseitigt war. Verursacht hatte sie ein Mann aus dem Kreis Regensburg.

Eine lange Ölspur verursachte ein 51-Jähriger aus Schierling (Kreis Regensburg) am Dienstagnachmittag gegen 16.15 Uhr. Aus einer Press-Hydraulikmaschine, die der Mann auf einem Sattelzug aufgeladen hatte, rann das Öl auf die Fahrbahn. Vor der Abfahrt hatte der Lkw-Fahrer laut Polizei den Öltank der Maschine nicht richtig mit einem Deckel verschlossen. Die Spur zog sich beginnend am Dieselweg über die Jeschkenstraße bis auf die B 11 kurz vor Gelting. Dort wurde der Lkw-Fahrer von der Polizei gestoppt. „Im Geretsrieder Stadtgebiet reinigten 15 Feuerwehrler drei Stunden die Fahrbahn“, berichtete der Vize-Kommandant Eric Machovski. (dor)

Auch interessant

Kommentare