+
Spurensicherung im Einsatz. 

Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Top-Profiler jagt die Mörder von Höfen

  • schließen

Die Polizei hält Wort: Wie angekündigt, verstärkt sie nach dem Doppelmord von Höfen die Präsenz vor Ort. Außerdem geht die Spurensicherung im Haus von Luise S. weiter. Jetzt ist einer von Deutschlands Top-Profilern vor Ort.

Königsdorf –  Bereits am Dienstag war eine berittene Streife im Bereich Königsdorf unterwegs. Auch in den nächsten Tagen und Wochen werden Polizeipferde und -hunde eingesetzt sowie die Inspektionen in der Region verstärkt. „Das geschieht punktuell temporär und hängt davon ab, wann die Kollegen verfügbar sind“, erläuterte Jürgen Thalmeier, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim, auf Nachfrage. Den Fokus werde man auf die klassischen Einbruchszeiten legen – also morgens und abends in der Dämmerung.

Die Polizei hofft, dass Luise S. die Täter beschreiben kann

Die Suche nach den Tätern läuft weiter auf Hochtouren, konkrete Hinweise gibt es nicht. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass der 81-jährige Tote aus der nordrhein-westfälischen Stadt Hagen stammt. Die andere Tote, eine 76-Jährige, kommt aus Eschborn bei Frankfurt. Die Hausbesitzerin, die ebenfalls 76 Jahre alte Luise S., ist nach wie vor nicht vernehmungsfähig. Ihr Zustand ist ernst. Sie liegt in einem Krankenhaus und wird bewacht. „Wir tun alles für ihre Sicherheit“, sagte Thalmeier. Von ihrer Aussage könnte viel abhängen: Die Polizei hofft, dass sie die Täter beschreiben kann.

Gebürtiger Tölzer gehört zu Deutschlands Top-Profilern

Alexander Horn Der 43-Jährige gebürtige Tölzer ist einer von Deutschlands Top-Profilern.

Die Spurensicherung im Haus von Luise S. im Weiler Höfen wird noch die ganze Woche andauern. Erste Spuren werden vom Landeskriminalamt und dem Institut für Rechtsmedizin ausgewertet. Vor Ort in Höfen ist auch Alexander Horn. Der 43-jährige gebürtige Tölzer gilt als einer von Deutschlands Top-Profilern. Zusammen mit zwei Kollegen macht sich der Leiter der Dienststelle für Operative Fallanalyse beim Polizeipräsidium München ein Bild vom Tatort und von dem Verbrechen, von dem Polizeipräsident Robert Kopp am Montag sagte: „Eine derart schockierende und brutale Tat in diesem Ausmaß hat sich in dieser Region noch nie ereignet.“ Horn und sein kleines Team sind international gefragte Fachleute, wenn es darum geht, Serien- und Sexualmördern das Handwerk zu legen. Ihre Forschungsergebnisse und Einschätzungen lieferten Mordermittlern in der ganzen Welt neue Ermittlungsansätze und Einblick in die Denkweise der Mörder.

Thema in „Aktenzeichen XY ungelöst“

Das Verbrechen ist an diesem Mittwoch auch Thema in der ZDF-Fernsehsendung „Aktenzeichen XY ungelöst“. Moderator Rudi Cerne wird Markus Deindl, den Leiter der „Soko Höfen“, im Studio befragen. Die Kripo Weilheim schaltet ab 20.15 Uhr unter der Nummer 08 81/64 01 23 ein Hinweistelefon.

Warnung vor Trickbetrügern

Außerdem gab die Polizei eine Warnung heraus. Ein Trickbetrüger hat am Montag bei einer Rentnerin aus Geretsried angerufen und sich als Mitglied der Soko ausgegeben. Offensichtlich wollte er die Frau um ihr Erspartes erleichtern. „Der Mann versuchte, mit falschen Details aus den Ermittlungen einen Bezug zur Frau herzustellen, um an ihre Kontodaten zu gelangen“, sagte Pressesprecher Thalmeier. Die Rentnerin reagierte richtig und verständigte die Polizei. Niemals, so Thalmeier, würden die Polizei oder eine Soko derartige Abrufe tätigen oder Bankdaten abfragen. Betroffenen sollten im Zweifel den Notruf 110 wählen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gedenkstein zu Ehren von Pfarrer Franz Seraph Bierprigl
„Er war ein Unikum“, sagt Josef Neumeier über Pfarrer Franz Seraph Bierprigl. Neumeier war Ministrant bei dem überaus beliebten Seelsorger und ist heute Mitglied des …
Gedenkstein zu Ehren von Pfarrer Franz Seraph Bierprigl
Flößerfilm schwimmt auf Erfolgswelle
Den Stein ins Rollen brachte Gabriele Rüth, Vorsitzende des Vereins Flößerstraße. Zunächst war der Drehbuchautor und Regisseur Walter Steffen von ihrer Idee, einen …
Flößerfilm schwimmt auf Erfolgswelle
Dietramszell feiert ohne Ende
1200 Jahre: So lange gibt es Steingau und Erlach schon. Das ist ein guter Grund, um in Dietramszell nach dem Gaufest weiterzufeiern. 
Dietramszell feiert ohne Ende
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Das Landratsamt hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Bootfahren auf der Isar ab Samstag bis auf Weiteres verbietet. Es besteht Lebensgefahr.
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar

Kommentare