Strafverfahren wegen Betrugs

Dreister Betrug beim Frisör

Geretsried - Mit einer dreisten Masche hat es am Samstag ein Rumäne (19) in Geretsried versucht:

Erst ließ er sich die Haare schneiden. Doch als es ans Bezahlen ging, zeigte er nur seine Bettelkarte, um klar zu machen, dass er kein Geld hat. Ein Landsmann des Beschuldigten zahlte die fälligen 15 Euro. Ein Strafverfahren wegen Betrugs erwartet den jungen Rumänen dennoch.  vu

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gegen die Aggression an der Schule
Frank Schwesig, Rektor der Mittelschule, hat einen Jugendsozialarbeiter für die Grundschule beantragt. Der Ausschuss für Kultur, Jugend, Sport und Soziales befürwortete …
Gegen die Aggression an der Schule
Maximum an Sicht- und Schallschutz
Die Geothermie-Anlage in Attenhausen ist eines der beherrschenden Themen in Icking. Der Gemeinderat wollte die Belastung für die Bürger möglichst gering halten. Das …
Maximum an Sicht- und Schallschutz
Per Hubschrauber ins Krankenhaus
Bei einem Verkehrsunfall in Dietramszell wird der 16-jährige Fahrer eines Leichtkraftrads verletzt.
Per Hubschrauber ins Krankenhaus
Graffiti am Geräteschuppen
Das Verschmieren öffentlicher Gebäude ist eine Unart. Jetzt hat es einen Geräteschuppen des Wintersportvereins Isartal Icking erwischt. 
Graffiti am Geräteschuppen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion