+

Arbeitsunfall

Eurasburger (57) verletzt sich mit Hochdruckreiniger

Königsdorf - Ein 57-jähriger Eurasburger verletzte sich am Mittwoch bei der Arbeit mit einem Hochdruckreiniger. Er musste in der Unfallklinik Murnau behandelt werden.

Ein Hochdruckreiniger löste am Mittwochnachmittag in einem Königsdorfer Gewerbebetrieb einen Polizeieinsatz aus. Im Vorfeld hatte ein 44-jähriger Kollege versucht, den beschädigten Druckschlauch des Geräts mit Hilfe von Paketklebeband zu flicken. Laut Polizeimeldung wollte ein 57-jährige Eurasburger den Schlauch beim Reinigen nachziehen. Er griff direkt auf die geflickte Stelle, dabei riss das provisorische Klebeband.  Durch das unter hohem Druck austretende Wasser erlitt der Mann eine schwere Handverletzung, die im Unfallklinikum Murnau behandelt wurde. 

mh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geleitschutz für den Maibaum
Wer mit dem Brauchtum zu tun hat, kann sich erinnern: Bis vor wenigen Jahren gab es teilweise Stress beim Thema Maibäume. Seit Innenminister Joachim Herrmann 2016 ein …
Geleitschutz für den Maibaum
Sportvereine schlagen Alarm
Wolfratshauser Sportvereine schlagen Alarm: Die Hallenkapazitäten in der Loisachstadt reichen nicht aus.
Sportvereine schlagen Alarm
Sieber-Prozess: Milder Schuldspruch
Dietmar Schach (52), Ex-Chef der Geretsrieder Großmetzgerei Sieber, ist mit einem relativ milden Urteil davongekommen. Das Amtsgericht Wolfratshausen stufte sein Handeln …
Sieber-Prozess: Milder Schuldspruch
Breite Ablehnung und ein paar Buh-Rufe
Im Streit um das geplante Seniorenwohnstift in Ambach will Bürgermeister Michael Grasl einen Kompromiss finden. Bei der außerordentlichen Bürgerversammlung am …
Breite Ablehnung und ein paar Buh-Rufe

Kommentare