+
Aus dem Opferstock von St. Laurentius sind 100 Euro gestohlen worden. 

Polizei sucht nach Tätern

Unbekannte stehlen Geld aus Opferstock

Königsdorf - Sehr viel dreister geht es wohl nicht: Unbekannte haben mit Hilfe von Klebeband aus dem Opferstock von St. Laurentius 100 Euro gestohlen. 

Die Geretsrieder Polizei sucht nach zwei Männern, die am vergangenen Donnerstag aus der Kirche St. Laurentius Geld gestohlen haben. Nach Auskunft des Mesners handelt es sich um 100 Euro. Wie Walter Siegmund, Chef der Geretsrieder Inspektion, mittteilt, nutzten die Täter ein Klebeband, um zwischen 13.30 Uhr und 15 Uhr das Geld aus dem Opferstock zu entwenden. Der eine Täter ist laut Polizei etwa 50 Jahre alt, 175 Zentimeter groß und kräftig. Er hat mittelblonde kurze Haare, einen Haarkranz sowie einen Oberlippenbart. Der zweite Täter ist etwa 40 Jahre und ebenfalls 175 Zentimeter groß. Er ist kräftig und hat schwarze wellige Haare. Beide sind vermutlich osteuropäischer oder slawischer Herkunft. Möglicherweise sind sie mit einem Auto unterwegs. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer der Geretsrieder Polizei, 08171/93510, zu melden.

von Volker Ufertinger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Keine Angst vor der Vergangenheit
Icking - Soll Icking die örtliche NS-Zeit aufarbeiten? Und wenn ja, wie? Zwei Historiker haben die Gemeinderäte dazu ausdrücklich ermuntert. Ihr Wort hat Gewicht, denn: …
Keine Angst vor der Vergangenheit
Unfall auf der B472: Zwei Menschen sterben in Porsche
Bei einem Verkehrsunfall auf der B472 auf Höhe von Bichl starben am Sonntagabend zwei Menschen, drei wurden schwer verletzt.
Unfall auf der B472: Zwei Menschen sterben in Porsche
Ökologie-Lehrpfad eingeweiht
Das ist deutschlandweit einmalig: In Königsdorf wurde ein begehbarer ökologischer Fußabdruck eingeweiht.
Ökologie-Lehrpfad eingeweiht
Viele Mitglieder, gesunde Finanzen
Die Wasserrettung ist ein wichtiges Thema in einem Landstrich, in dem es viele Flüsse und Seen gibt. Da ist es eine gute Nachricht, dass es dem Ortsverband …
Viele Mitglieder, gesunde Finanzen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare