+
Auch für das Unternehmen Titelverteidigung der Deutschen Junioren-Bundesligameister werden zur Zeit die Flugzeuge in Königsdorf auf die neue Saison vorbereitet. Unser Foto zeigt (v. li.) Annette Auer, Markus Eggl, Florian Martin und Johannes Beyer. 

Segelflugzentrum in Königsdorf

Hochbetrieb in der Flugzeugwerkstatt

Von wegen Winterpause: Am Segelflugzentrum in Königsdorf ist auch in der kalten Jahreszeit viel los. Immer samstags  findet der Theorieunterricht statt. Danach wird gewerkelt.

Königsdorf – Auch wenn manchem derzeit angesichts von Eis und Schnee eher nach Wintersport zumute ist: Am Segelflugzentrum Königsdorf laufen derzeit die Vorbereitungen für die neue Saison auf Hochtouren. Dreh- und Angelpunkt des Vereinslebens ist im Moment die Werkstatt. Das Junioren-Team der Königsdorfer, die in der vergangenen Saison die Titelverteidigung in der U 25 Junioren Bundesliga geschafft haben, ist besonders aktiv.

  Dringend zu erledigen sind Wartungsarbeiten und Sicherheitskontrollen. Aber auch Schönheitsreparaturen, wie die Ausbesserung von Lackschäden, werden vorgenommen. Darüber hinaus werden die Flugzeuge poliert, denn: Jede noch so kleine Unebenheit im Lack verschlechtert die Flugeigenschaften, und das wollen die erfolgreichen Bundesliga-Piloten vermeiden. „Das Ziel ist klar formuliert: Titelverteidigung und somit der Hattrick“, teilt Pressesprecher Mathias Schunk mit.

Bestandteil der Pilotlizenz

Für die Flugschüler findet im Winter auch der Theorieunterricht statt. Zum Erwerb der Pilotenlizenz gehört neben der praktischen Fliegerei nämlich jede Menge theoretisches Wissen über Luftrecht, Navigation, Meteorologie und Flugzeugtechnik. Alle Eventualitäten der Flugpraxis werden unter dem Titel „Verhalten in besonderen Fällen“ behandelt. Der ehrenamtliche Einsatz vieler Vereinsmitglieder, wie zum Beispiel der Flug- und Theorielehrer, trägt dazu bei, dass der Segelflugsport relativ günstig gestaltet werden kann. „Ein einwöchiger Skiurlaub kostet definitiv weit mehr, als die allermeisten Piloten für ein ganzes Jahr Segelfliegen ausgeben“, so Schunk. Dadurch ist gerade der Zuwachs an jugendlichen Nachwuchspiloten in Königsdorf enorm hoch.

Bereits im Alter von 14 Jahren kann in Königsdorf die Ausbildung zum Segelflugzeugführer begonnen werden. Interessenten sind herzlich willkommen. Jeden Samstag ab 10 Uhr findet der Theorieunterricht für Flugschüler im Vereinsheim statt, im Anschluss daran geht die Werkstattarbeit los. vu

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Taucher warnt: In der Loisach lauert eine „große Gefahr für alle Badegäste“
Sage und schreibe 343 Glasscherben und Blechdosen hat ein Geretsrieder aus der Loisach in Wolfratshausen gefischt. Für ihn ist es ein Wunder, dass sich noch kein …
Taucher warnt: In der Loisach lauert eine „große Gefahr für alle Badegäste“
Geretsrieder Diakon erklärt: Warum Ruhe und Meditation so wichtig sind
Das Sprichwort „In der Ruhe liegt die Kraft“ sagt es bereits: Erholung ist wichtig. Michael Baindl, Katholischer Diakon in Geretsried, erklärt das in unserem Gastbeitrag.
Geretsrieder Diakon erklärt: Warum Ruhe und Meditation so wichtig sind
Der See vom Bibi - das Badeparadies bei Königsdorf
Er ist nur ungefähr 470 Meter lang und 250 Meter breit. Für viele Erholungssuchende ist er aber der größte: der Bibisee zwischen Geretsried und Königsdorf. Woher hat der …
Der See vom Bibi - das Badeparadies bei Königsdorf
Funkwasserzähler: Wolfratshauser Bürgerinitiative ruft zu Widerspruch auf
Eine Bürgerinitiative ruft in Wolfratshausen dazu auf, Einspruch gegen den Einbau von Funkwasserzählern einzulegen. Die Stadtwerke halten das für einen Sturm im …
Funkwasserzähler: Wolfratshauser Bürgerinitiative ruft zu Widerspruch auf

Kommentare