1. Startseite
  2. Lokales
  3. Geretsried-Wolfratshausen
  4. Königsdorf

Königsdorfer Alm startet in die Saison - mit ein paar Neuerungen

Erstellt:

Von: Peter Borchers

Kommentare

Neue Tankstelle für E-Bikes: Regina und Martin Schwaighofer, Wirte der Königsdorfer Alm, haben auch ein Herz für E-Bikes.
Neue Tankstelle für E-Bikes: Regina und Martin Schwaighofer, Wirte der Königsdorfer Alm, haben auch ein Herz für E-Bikes. © sabine hermsdorf-Hiss

Die Königsdorfer Alm startet mit ein paar Neuerungen in die Saison. Eine PV-Anlage und Ladestation liefern Saft für Kühlung und E-Bikes.

Königsdorf – Man hört Regina Schwaighofer die Vorfreude an: Am kommenden Samstag starten sie und ihr Mann Martin als Wirte der Königsdorfer Alm in die neue Saison. Und dies nach gut zwei Jahren Pandemie heuer ohne jegliche Einschränkungen und Auflagen.

„Keine Abstandsregeln, keine Maskenpflicht mehr“, sagt die Hausherrin. Gerade die Maske habe alle „furchtbar genervt“. Die Menschen würden sich nach Normalität sehnen, das wisse sie aus vielen Gesprächen. Unter den Gästen, die aktuell verstärkt nachfragen würden, „ist die Stimmung super“. Auch deshalb sei ihr gesamtes Team „hoch motiviert“. Die Alm-Crew kümmert sich heuer wieder in voller Kapelle um die Besucher. Das bedeutet laut Schwaighofer: „Alle 25 Mitarbeiter sind an Bord, und wie immer hilft die gesamte Familie mit.“

PV-Anlage und Ladestation liefern Saft für Kühlung und E-Bikes

Selbstverständlich beginnt diese Saison nicht ohne Neuerungen in Königsdorf. Die Wirte haben eine Photovoltaik-Anlage installieren lassen, die den Almbetrieb nachhaltiger macht. „Wir produzieren jetzt eigenen Strom mit Batteriespeicher. Damit betreiben wir unsere gesamte Kühlung“, sagt Regina Schwaighofer. Gäste, die mit dem E-Bike kommen, brauchen sich von nun an keine Sorgen mehr zu machen, ob der Akku für den Heimweg reicht. Eine nagelneue Ladestation, kompatibel mit den Energiespeichern aller Motorenhersteller, bietet zwei Rädern gleichzeitig Platz, um Saft zu ziehen. Die Wirte reagierten damit auf verstärkte Nachfragen ihrer Gäste. „Die E-Bikes werden immer mehr, mit einem normalen Radl fällt man ja inzwischen auf“, sagt Regine Schwaighofer und lacht.

Ebenfalls neu: Schnittlauch und Petersilie für die Spezereien aus der Alm-Küche kommen ab sofort aus dem frisch angelegten eigenen Kräutergarten. Und natürlich haben die Almwirte erneut an den Nachwuchs gedacht: Der Kinderspielplatz wurde „um ein Kletternetz und eine Reckstange zum Turnen“ erweitert.

Aus dem stark eingeschränkten, aufgrund der Pandemie nur sporadischen Musikprogramm wird wieder ein festes. Musik- und Blaskapellen sorgen regelmäßig für Unterhaltung. Den Anfang macht an diesem Sonntag die Waldramer Tanzlmusik. „Dazu gibt’s dann gleich an Steckerlfisch“, kündigt Schwaighofer an. Und eine weitere gute Nachricht: Im August erfährt das legendäre Bleiplattl-Turnier endlich seine Fortsetzung.

Geöffnet hat die Königsdorfer Alm samstags von 12 bis 21 Uhr sowie sonn- und feiertags von 10 bis 21 Uhr.  peb

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare