+
In Asylbewerberunterkünften in Königsdorf und Geretsried kam es am Donnerstagabend zu handgreiflichen Auseinandersetzungen.

Polizei fährt nach Königsdorf und Geretsried

Zwei Einsätze: Asylbewerber gehen aufeinander los

Geretsried/Königsdorf - Am Donnerstagabend sind mehrere Asylbewerber aufeinander losgegangen. In Königsdorf attackierten zwei Somalier eine Syrerin. In Geretsried prügelten sich zwei Syrer.

Die Geretsrieder Polizei ist am Donnerstagabend zweimal wegen Auseinandersetzungen zwischen Asylbewerbern alarmiert worden. Die Vorfälle ereigneten sich gegen 21.30 Uhr in einer Gemeinschaftsunterkunft in Königsdorf und gegen 23.45 Uhr in der Asylbewerberunterkunft am Robert-Schumann-Weg in Geretsried.

Somalier verletzt Syrerin an der Hand

In Königsdorf stritt eine Syrerin (23) mit einem Somalier (24). Im Zuge des Streits, berichtet die Polizei, packte der 24-Jährige die Frau an der Hand und verletzte sie leicht. Dann mischte sich eine 26-jährige Somalierin ein und kratzte die Syrerin im Gesicht.

"Im Beisein der Hauseigentümer und der Polizei konnte der Streit geschlichtet und für Nachtruhe gesorgt werden", berichtet Polizeihauptkommissar Peter Kaul. Eine ärztliche Behandlung war nicht erforderlich.

Syrer verletzten sich gegenseitig am rechten Auge

In Geretsried gerieten zwei Syrer (beide 37) in Streit - "aus unklarer Ursache", berichtet die Polizei. Die Männer schlugen sich gegenseitig ins Gesicht. Sie erlitten jeweils leichte Verletzungen über dem rechten Auge. Eine ärztliche Versorgung lehnten die Asylbewerber laut Polizei ab. Die Beamten trennten die Männer räumlich und sorgten so für Ruhe, heißt es im Polizeibericht.

dor

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ein klares Nein, so leid es mir tut“
Landrat Josef Niedermaier sieht mittelfristig keine Zukunft für die Geburtshilfe-Abteilung in der Wolfratshauser Kreisklinik. Reaktionen von Politikern lassen nicht auf …
„Ein klares Nein, so leid es mir tut“
Hubert und Staller wieder auf Streife
Vor Beginn der neuen Staffel kommt das beliebte Polizisten-Duo mit einem kniffligen Mordfall ins Fernsehen.
Hubert und Staller wieder auf Streife
Von der Senioren-WG bis zur Sektkellerei
Historikerin Dr. Sybille Krafft drehte für ihre Filmreihe „Leben mit einem Denkmal“ auch in Geretsried.
Von der Senioren-WG bis zur Sektkellerei
Lebensbedrohlicher Unfug
Wolfratshausen - Der Audi eines 45-jährigen Wolfratshausers ist zum wiederholten Mal Ziel eines bislang unbekannten Täters. Polizei bittet um Mithilfe.   
Lebensbedrohlicher Unfug

Kommentare