+
In diesem Haus in Höfen starben zwei Menschen - eine Frau wurde schwer verletzt.

Sicherheitseinrichtungen schamlos ausgenutzt

Nach Doppelmord von Königsdorf: Polizei warnt vor zwielichtigen Vertretern

  • schließen

Vor gut drei Wochen passierte das Unfassbare in Königsdorf-Höfen: Zwei Rentner wurden umgebracht. Ein Tatverdächtiger ist noch immer auf der Flucht. Die Bewohner der Gemeinde sind verunsichert - und das nutzen unseriöse Vertreter schamlos aus.

Königsdorf – Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilt, war Simon Bräutigam, ein Fachberater der Kriminalpolizei Weilheim, in den vergangenen Tagen in Königsdorf unterwegs, um die Bevölkerung zu beraten. Bürger haben den Kriminaloberkommissar darauf aufmerksam gemacht, dass zum Teil unseriöse Vertreter von technischen Sicherungseinrichtungen versucht hätten, ihre Produkte an der Haustür „auf Empfehlung der Kriminalpolizei“ zu veräußern.

Zuständig ist die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle in Weilheim

Bräutigam hat nach der Tat in Königsdorf Verständnis für die Verunsicherung der Bevölkerung. Allerdings rät er in seinen Beratungsgesprächen auch, sich nicht von Aktionismus leiten zu lassen und vorschnell auf zwielichtige Angebote von unseriösen Anbietern einzugehen. „Die Fachberater der Kriminalpolizei verfügen über eine langjährige Berufserfahrung und haben fundierte Kenntnisse im Bereich der Wohnungs- oder Gebäudesicherung“, schreibt das Polizeipräsidium Oberbayern Süd. 

Bilder: Zwei Tote nach Gewaltverbrechen in Königsdorf

Sie informieren über technische Sicherungseinrichtungen und allgemeine Fragen der Verbrechensvorbeugung. Zuständig für den Landkreis ist die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle in Weilheim. Ansprechpartner ist Kriminaloberkommissar Simon Bräutigam, zu erreichen unter der Telefonnummer 08 81/64 04 58. 

Alle Entwicklungen rund um den Doppelmord in Königsdorf finden Sie in unserem News-Ticker.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

St. Laurentius erstrahlt nach Sanierung wieder
Weihwasser, Chrisam, Weihrauch und Kerzenschein: Weihbischof Wolfgang Bischof hat den neuen Altar in der Königsdorfer Pfarrkirche geweiht. Sie erstrahlt nach der …
St. Laurentius erstrahlt nach Sanierung wieder
Schlägerei am Rosenweg
Eine wüste Schlägerei hat sich am Freitagnachmittag am Rosenweg auf offener Straße ereignet. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.
Schlägerei am Rosenweg
Unfallflucht: Nummernschild vergessen 
Münsing - Reichlich ungeschickt hat sich ein Bernrieder (74) in der Nacht auf Sonntag auf der Autobahn angestellt. Nach der Kollision mit einer Leitplanke trat er die …
Unfallflucht: Nummernschild vergessen 
Das sind die Weihnachtsdeko-Trends 2017
Weihnachtsdeko und Geschenke sollen heuer wieder möglichst natürlich sein – aber mit mutigem Chichi. Wir haben in der Region Tipps gesammelt.
Das sind die Weihnachtsdeko-Trends 2017

Kommentare