Polizei muss schlichten

Streit unter Hundebesitzern

Königsdorf - Zwei Hundebesitzer haben sich am Freitagnachmittag derartig gestritten, dass die Polizei einschreiten musste. 

„Während die beiden Vierbeiner aller Wahrscheinlichkeit nach friedlich hätten spielen wollen, gerieten sich ihre beiden Besitzer in die Haare“: Mit diesen Worten fasst Polizeikommissar Christopher Seebauer einen folgenreichen Vorfall zusammen, der sich am Freitagnachmittag in Königsdorf ereignet hat. Ein Hundebesitzer passierte mit seinem Vierbeiner das Grundstück eines Mannes, der mit seinem Hund spielte. „Beide Tiere nahmen sich sofort wahr“, berichtet Seebauer, „der eine rannte vom Grundstück auf die Straße, um seinen Artgenossen zu begrüßen“. Das missfiel jedoch dem Gassi-gehenden Herrchen derartig, dass zwischen den beiden Herren ein verbaler Streit entbrannte. Eine Streife musste den Streit schlichten, beide Hundebesitzer bezichtigten sich gegenseitig der Beleidigung. cce

Rubriklistenbild: © Foto: dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FC Weidach verkauft Sammelalbum
Für viele Fußballfans gehören sie zu jeder Welt- und Europameisterschaft dazu: die Sticker-Sammelalben von Panini. Künftig kann man statt der Bildchen von Kicker-Stars …
FC Weidach verkauft Sammelalbum
Geretsrieder verjagt böse Jungs
Ein junger Geretsrieder beobachtet einen mutmaßlichen Einbruch und nimmt die Verfolgung auf - eine Geschichte wie ein Krimi. 
Geretsrieder verjagt böse Jungs
Mit Jesus auf großer Fahrt
In unserer Reihe „Gott und die Welt“ kommt diesmal Dr. Manfred Waltl, katholischer Pastoralreferent in Geretsried, zu Wort.
Mit Jesus auf großer Fahrt
So will Wolfratshausen Energie sparen
Die Stadt möchte Energie sparen und hat sich hohe Ziele gesetzt: Rund ein Viertel des Strom- und Wärmeverbrauchs soll in den nächsten Jahren eingespart, über 90 Prozent …
So will Wolfratshausen Energie sparen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare