Kommunale Baugenossenschaft ?

Geretsried - Eine „kommunal gesteuerte Baugenossenschaft“ wäre für den CSU-Bürgermeisterkandidaten Michael Müller eine Alternative zu einem ökologischen Mietspiegel.

Müller sagte beim jüngsten CSU-Stammtisch, ein Mietspiegel, wie ihn SPD und Grüne vorgeschlagen hatten (wir berichteten), fixiere nur die Preise. Somit würden auch Vermieter günstiger Wohnungen in Versuchung kommen, ihre Mieten im Rahmen zu erhöhen - das hatte auch die Verwaltung im Stadtrat befürchtet (wir berichteten).

Vize-Bürgermeister Gerhard Meinl sagte, der Mietwohnungsbau müsse durch eine Änderung der Steuergesetze wieder interessanter gemacht werden. Müller gab zu bedenken, dass zu viel Wohnungsbau auch nicht wünschenswert sei, weil die Städte dadurch verdichtet würden. Eine Balance zu finden zwischen der Schaffung bezahlbaren Wohnraums und dem Erhalt von Geretsried als Stadt im Grünen werde die Herausforderung der Zukunft sein. (tal)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Waldram wird im Verkehr ersticken“
Der Bund Naturschutz kritisiert die beschlossene Bebauung der so genannten Coop-Wiese in Waldram. Der Stadtteil, in dem rund 4500 Menschen leben, werde „im Verkehr …
„Waldram wird im Verkehr ersticken“
Beeindruckt von der Flößer-Tradition
Die Johanni-Floßprozession auf der Loisach lockte am Samstagabend tausende Zuschauer an. Auf einem der drei Festflöße saß als Ehrengast Mauro Iacumin, Bürgermeister von …
Beeindruckt von der Flößer-Tradition
Streckenrekord trotz Kaugummi-Effekt
Daniel Götz läuft Schlierseer Halbmarathon in 1:13 Stunden – Lenggrieserin Amanda Reiter gewinnt Frauen-Wertung
Streckenrekord trotz Kaugummi-Effekt
Übergangslösung zum Wohlfühlen
Ein Rundgang durch den Interimsbau. Während der Sanierung werden die Schüler im Container unterrichtet.
Übergangslösung zum Wohlfühlen

Kommentare