Kradfahrer schwer verletzt

Wolfratshausen - Indirekt hat ein Einsatzwagen des Roten Kreuzes am Montagabend einen Auffahrunfall verursacht. Dabei verletzte sich ein Motorradfahrer schwer.

Wie die Polizei meldet, fuhr eine Münsingerin mit ihrem Auto von Münsing nach Wolfratshausen. In diesem Moment kam ein BRK-Fahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn von der Autobahn und orientierte sich nach links in Richtung Wolfratshausen. Die Münsingerin hielt ihren Wagen an. Ihr Hintermann, ein Wolfratshauser (40) auf einem Motorrad, achtete nur auf das Einsatzfahrzeug, nicht aber auf den Verkehr vor sich. Die Folge: Der Motorradfahrer prallte mit voller Wucht auf den Wagen der Münsingerin. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Die Kollsion war so stark, dass sogar der Reservereifen des Pkw aus seiner Verankerung gerissen wurde. Die Männer des Roten Kreuzes stoppten ihren Wagen und brachten den Verunglückten in die Wolfratshauser Kreisklinik. Der Sachschaden liegt laut Polizeibericht bei etwa 13 000 Euro. (red)

Auch interessant

Kommentare