Regionalgruppe B.L.u.T. Oberbayern (v. li.): Michaela Karg (Regionalleiterin) und Susanne Bogner (Geschäftsführerin B.L.u.T. Weingarten). Foto: wildenrath

Mit Krebs leben lernen

Königsdorf - Die Diagnose Krebs ist für Betroffene und Angehörige ein Schock. Mit Rat und Tat zur Seite stehen will dabei der Verein „Bürger für Leukämie- und Tumorerkrankte“.

Die Idee entstand beim Laufen. Beim gemeinsamen Traben kam das Gespräch von Michaela Karg, Controllerin aus Königsdorf, und ihrer Nachbarin Susanne Bogner häufig auf Krebserkrankungen im Bekanntenkreis. Betriebswirtin Bogner arbeitete bereits seit 1998 für den Verein B.L.u.T. (Bürger für Leukämie- und Tumorerkrankte) in ihrer damaligen Heimat Weingarten/Baden. „Um die regionale Versorgung von Krebspatienten bei uns im Landkreis zu verbessern“, so Karg, gründeten die beiden Ende Juli 2013 die Regionalgruppe B.L.u.T. Oberbayern.

Zehn aktive Mitglieder, alle aus Königsdorf, zählt ihr Verein inzwischen. „Wir wollen eine Anlaufstelle für Betroffene und Angehörige sein“, erklärt Bogner: „Wir beraten und begleiten sie während der Erkrankung und auf dem Weg zurück ins gesunde Leben.“ Dazu gehöre beispielsweise die Unterstützung bei organisatorischen und finanziellen Problemen, etwa wenn eine Haushaltshilfe nötig wird. Bei der seelischen Verarbeitung der Erkrankung können speziell ausgebildete Psycho-Onkologen helfen. Wird bei Blutkrebs dringend ein geeigneter Stammzellspender gesucht, will Regionalleiterin Karg künftig auch Typisierungsaktionen organisieren.

Ein wichtiges Anliegen ist den beiden Vereinsgründerinnen der Sport: So genannte „Onkowalking“-Gruppen bieten Krebspatienten Gelegenheit zum gemeinsamen Training unter fachkundiger Anleitung. Das speziell für Krebspatienten entwickelte Bewegungsprogramm basiert auf der Technik des Nordic Walkings. „Studien an über 3000 Brustkrebspatientinnen belegen, dass die regelmäßige Bewegung an der frischen Luft die Rückfallquoten senkt“, weiß Karg. Auch Nebenwirkungen der Krebstherapie, wie etwa chronische Erschöpfung (so genanntes Fatigue-Syndrom), sollen gemildert werden.

Um Sport bei Krebs geht es auch in der Vortragsveranstaltung, die der Verein in seiner ersten größeren Aktion am 30. Januar in Königsdorf organisiert. Nächstes sportliches Projekt ist ein Spendenlauf am 24. Mai, der „1. Königsdorfer Lebenslauf“. Finanziert wird der Verein durch Sponsoren und private Spenden. „Im Ernstfall unterstützt uns auch der Hauptverein in Weingarten“, so Karg. „Aber langfristig wollen wir uns aus eigener Kraft finanzieren.“ Die Resonanz auf die Vereinsgründung und die Spendenbereitschaft seien bei den ortsansässigen Firmen sehr gut. Auch die angesprochenen Ärzte hätten sehr positiv reagiert.

Wie viele Betroffene im Landkreis leben, weiß die Vereinsvorsitzende nicht genau. Laut Dr. Stefan Schmidbauer, Ärztlicher Direktor der Kreisklinik Wolfratshausen und Referent der Vortragsveranstaltung, werden in der Kreisklinik jedes Jahr etwa 200 Krebspatienten behandelt. An den „Onkowalking“-Kursen in Königsdorf nimmt bisher erst eine Krebspatientin teil - freie Plätze gibt es noch genügend.

Die Regionalgruppe B.L.u.T. Oberbayern lädt zum Vortrag „Sport und Krebs: Bewegung ist Leben“ am 30. Januar, um 19.30 Uhr in der Aula der Grund- und Mittelschule Königsdorf (Sedlmeierstraße 10) ein. Ansprechpartnerin ist Susanne Bogner, Telefon 0 81 79/94 38 33, E-Mail: rg.oberbayern@blutev.de www.blutev.de.

Clara Wildenrath

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Post will Situation vor Ort prüfen
Update vom 6. August 2020, 17:34 Uhr.
Post will Situation vor Ort prüfen
Münsinger stößt in Waldstück auf Fischernetz - und eine Gummipuppe
Dieser Fund gibt Rätsel auf: Ein Münsinger stieß in der Nähe des Starnberger Sees auf eine illegale Müllkippe. Entsorgt hat ein bis dato Unbekannter unter anderem eine …
Münsinger stößt in Waldstück auf Fischernetz - und eine Gummipuppe
Coronavirus im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Zwei infizierte Reiserückkehrer
Wir geben einen Überblick während der Coronavirus-Pandemie im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in unserem News-Ticker. Aktuelle Zahlen und Entwicklungen lesen Sie hier.
Coronavirus im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Zwei infizierte Reiserückkehrer
Die Sommerbaustellen im Landkreis
Ferienzeit ist Baustellenzeit: Wer derzeit mit dem Auto in die Arbeit pendelt, hat es nicht leicht. Überall im Landkreis versperren Straßenbaustellen den Weg. Das trifft …
Die Sommerbaustellen im Landkreis

Kommentare