Leberkas war gestern

- Icking – Am Ickinger Gymnasium ist an dem Abhang zwischen Theatron und Laufbahn derzeit noch Rasen und Waldboden. Im Mai nächsten Jahres soll dort eine 200 Quadratmeter große Mensa stehen. Gestern wurde der erste Spatenstich getätigt.

von ines Grabe <P>&#8222;Icking bekommt als erste Schule im Landkreis eine Mensa&#8220;, freute sich Bürgermeisterin Margit Menrad. Dem stimmte Direktor Dr. Winfried Steflbauer zu. &#8222;Wir befinden uns auf einer Insel der Seligen.&#8220; <P>Landrat Manfred Nagler erinnerte sich daran, dass er einst als Lehrer ständig Leberkas-Semmeln gegessen habe, damit sei seit geraumer Zeit Schluss. Das übertrug er auf die rund 760 Schüler des Gymnasiums, die ab Mai ein gesundes Mittagessen im 136 Quadratmeter großen Speisesaal erwartet. Daneben sind Hausaufgabenzimmer, Speisenausgabe, Nebenräume und sanitäre Einrichtungen geplant. Insgesamt kostet der Bau &#8211; Architekt ist Klaus-Peter Scharf aus Wolfratshausen &#8211; rund 480 000 Euro. <P>Die Mensa kann neben ihrer Funktion als Speisesaal auch für kulturelle Veranstaltungen genutzt werden. Ferner plant Direktor Steflbauer vormittags in den Räumen zu unterrichten, weil die Schule aus allen Nähten platzt. <P>Rund 80 Schüler können gemeinsam Mittag essen. Die Schule rechnet mit rund 200 Mittagessen pro Tag. Dazu Elternbeiratsvorsitzende Karin Jennermann-Mager: &#8222;Im Zuge des G 8 bin ich froh, über eine schnelle Realisierung, schließlich ist es wichtig, die Kinder gut zu versorgen.&#8220; <P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Albtraum in der Fahrstunde: Frau greift Fahrlehrer plötzlich an - dann fliegen die Fäuste
Diese Fahrstunde wird einem Wolfratshauser noch lange in Erinnerung bleiben. Sein Fahrlehrer bezog Schläge von einer Radlerin. Sie griff völlig unvermittelt an.
Albtraum in der Fahrstunde: Frau greift Fahrlehrer plötzlich an - dann fliegen die Fäuste
„Qualitativ hochwertige Architektur“: Bebauung am Pallaufhof mit Preis ausgezeichnet
Gute Nachrichten aus Münsing: Die Bebauung am Pallaufhof erhält den Bayerischen Wohnungsbaupreis. 
„Qualitativ hochwertige Architektur“: Bebauung am Pallaufhof mit Preis ausgezeichnet
Wolfrathausen: Alte Bekannte (51) schlägt wieder zu
Mit knapp zwei Promille im Blut schlug eine Wolfratshauserin (51)  am Donnerstagabend zu - und das nicht zum ersten Mal. 
Wolfrathausen: Alte Bekannte (51) schlägt wieder zu
ESC: Der sechste Platz ist noch in Sichtweite
Am zweiten Heimspiel-Wochenende in Folge bekommen es die Geretsrieder River Rats am Freitag mit dem Tabellennachbarn TSV Erding zu tun. Der Sieger darf sich noch …
ESC: Der sechste Platz ist noch in Sichtweite

Kommentare