Leerer Westflügel

Beuerberg - Das Beuerberger Kloster soll bald neu vermietet werden

Seit drei Jahren steht der Westflügel des Beuerberger Klosters leer. Das soll sich nun ändern. Eine europaweit tätige Immobilienvermittlungs-Gesellschaft aus Köln will einen passenden Investor finden. Vor kurzem nun traf sich Bürgermeister Michael Bromberger mit Vertretern der Gesellschaft. Mit dem Verlauf dieses ersten Gesprächs ist der Rathauschef zufrieden. Er betont aber, dass es noch ein langer Weg sein wird. Die Immobilien-Gesellschaft wird Bromberger zufolge erst einmal den Ist-Zustand erfassen und versuchen, Antworten auf die drängenden Fragen zu finden: Was ist vorhanden? Wie hoch werden die Investitionskosten? Wem bietet man das Objekt an? „Vor Jahresende wird es hier vermutlich keine Ergebnisse geben“, sagt der Eurasburger Rathauschef. Er begrüßt die Intensität, mit der jetzt daran gearbeitet wird, den Westflügel einer Nutzung zuzuführen.

Dabei soll das bauliche Erscheinungsbild des Gebäudes allerdings auf keinen Fall verändert werden, wie er betont. Außerdem sei während des Gesprächs, bei dem auch eine Vetreterin der im Kloster beheimateten Salesianerinnen anwesend war, deutlich geworden: Die Schwestern wollen ihr Klosterleben ungestört fortsetzen. (njd)

Auch interessant

Kommentare