Von Lehrern bis zu den Bananafishbones

- Viertes Lernfest am 15. Mai

VON FRANZISKA NAU Bad Tölz-Wolfratshausen Die Vorbereitungen für das Lernfest am 15. Mai laufen auf Hochtouren. Auf Einladung von Kreisbildungswerk-Geschäftsführer Andreas Käter trafen sich jetzt in Benediktbeuern die Organisatoren und Anbieter, um die noch offenen Fragen abzuklären. Drei Wochen vor Ablauf der Anmeldefrist am 19. Februar ist mit bisher knapp 90 gebuchten Ständen und 60 Workshops eine breite Angebotspalette gesichert. Verspätet hat auch die Solidargemeinschaft Oberland Interesse bekundet, sich am Lernfest zu beteiligen.

Offen ist noch, wer die Gastronomie für das Fest übernimmt, das 2002 immerhin 25 000 Besucher in das Benediktbeurer Kloster gelockt hatte. Möglicherweise organisiert die Solidargemeinschaft, deren Aufgabe die Vermarktung einheimischer Landwirtschaftsprodukte ist, diesen Part auf einer "Regio-Meile". Laut Karlheinz Rauh "muss erst noch unsere Dachorganisation dafür gewonnen werden."

Stolz sind die Organisatoren auf eine Neuerung: "Erstmals findet am Vortag des Lernfests ein vom Kultusministerium anerkannter Lehrerkongress statt", berichtete Andreas Käter, nach dessen Vorstellung das Lernfest ein Teil des Projekts "Lernende Region Tölzer Land" ist. "Dadurch haben wir eine nachhaltige Kompetenz im Bereich Fortbildung gewonnen." Der Bayerische Rundfunk wird die BR-Gesundheitstage erstmals auf dem Lernfest präsentieren und dabei "sein Gesundheitsgespräch live aus dem Barocksaal übertragen", berichtete Martina Raschke, Koordinatorin für die Agenda-21-Projekte im Landkreis. Ebenfalls eine Neuigkeit ist die Produktion eines Image-Videos über die Lernende Region: Vor dem eigentlichen Fest abgedreht, soll es den Besuchern die Lernende Region auf verständliche Weise näher bringen und helfen, Sponsoren zu werben.

"Sponsorengelder fließen zäh"

Weniger erfreulich ist dagegen die Finanzbasis, die Einsparungen erforderlich macht und der auch das Video-Projekt zum Opfer fallen könnte: Zwar konnte Eon-Bayern als Sponsor gewonnen werden, aber sonst "fließen die Sponsorengelder zäh", klagte Käter. Der Energiekonzern wird sich mit einer Energie-Meile am Fest beteiligen, bei der regenerative Projekte vorgestellt werden. Der Eon-Truck bildet die Bühne des Lernfests. Dort bieten unter anderem die "Bananafishbones" einen Bandworkshop an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wolfratshausen: Seit 30 Jahren sind Bürger für Bürger da
Kinder, Rentner, junge Familien: Von den Angeboten der Nachbarschaftshilfe Bürger für Bürger in Wolfratshausen kann jeder profitieren. Seit 30 Jahren engagieren sich …
Wolfratshausen: Seit 30 Jahren sind Bürger für Bürger da
Gefahr im Wasser: Warum viele Kinder nicht sicher schwimmen können
Viele Kinder können nicht sicher schwimmen, manche können es gar nicht. Niklas Meckesheimer von der DLRG will das ändern. Aber das ist gar nicht so leicht.
Gefahr im Wasser: Warum viele Kinder nicht sicher schwimmen können
Abgordnetenwatch bewertet Bundestagsmitglieder: So schneiden Wagner und Radwan ab
Abgeordnetenwatch benotet Mitglieder des Bundestags jedes Jahr. Auch das Antwortverhalten auf Bürgerfragen von Alexander Radwan und Andreas Wagner wurde wieder bewertet.
Abgordnetenwatch bewertet Bundestagsmitglieder: So schneiden Wagner und Radwan ab
Unternehmervereinigung Wolfratshausen: Gute Nachrichten in der Corona-Krise
Auch die Unternehmervereinigung Wolfratshausen spürt die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Veranstaltungen können nicht stattfinden, doch kein Schaden ohne Nutzen: Die …
Unternehmervereinigung Wolfratshausen: Gute Nachrichten in der Corona-Krise

Kommentare