Loisachhalle bleibt zu

- Stadt lehnt weitere Konzerte ab

VON SANDRA SEDLMAIER Wolfratshausen - Der Auftritt des Pianisten Paul Kuhn im vergangenen Oktober war für den Konzertorganisator Heinz Wensauer ein Erfolg. Jetzt will er weitere Konzerte in Wolfratshausen veranstalten. Es fehlt ihm aber am geeigneten Raum. Die Loisachhalle, wo Kuhn noch spielen durfte, bleibt nach Auskunft von Bürgermeister Reiner Berchtold geschlossen. Andere Orte, wie die Bergwaldbühne, sind nach Auskunft der Stadt heuer vielleicht gar nicht nutzbar.<P><P>Wensauer möchte Planungssicherheit. "Ich bin schon fast zu spät dran", sagt er. Anfang März hat er an die Stadt geschrieben und um Auskunft gebeten, ob er wieder die Loisachhalle nutzen kann. Ein Gespräch mit dem Geschäftsführenden Beamten Franz Gehring brachte ihm nicht das gewünschte Ergebnis: Die Stadt bleibt hart, was die Nutzung der Loisachhalle betrifft - obwohl das Landratsamt laut Wensauser telefonisch eine Zusage gegeben hat. "Bei einer Nachfrage sagte mir Herr Gehring am Telefon: ,Vergessen Sie`s einfach`", berichtet Wensauer.<P>"Das könnte ich schon gesagt haben", meint Gehring. "Es gibt keine Möglichkeit, in der Loisachhalle etwas zu machen." Die Bergwaldbühne wolle die Stadt heuer renovieren. "Ich weiß nicht, wann, wie und ob die Bühne brauchbar ist. Und wo nichts ist, hat der Kaiser das Recht verloren." Das habe nichts mit der Person Wensauer zu tun, betont Gehring.<P>Bürgermeister Berchtold steht weiter hinter der Loisachhallen-Sperrung. Ein weiteres Konzert werde "mit Sicherheit nicht" dort stattfinden, auch wenn das Landratsamt es genehmigt. Denn für Berchtold wurde die Großzügigkeit, mit der die Stadt in der Vergangenheit die Kuhn-Matinee oder ein Konzert des Philharmonischen Orchesters Isartal zugelassen hat, missbraucht. Die Stadt sei kritisiert worden, dass die Halle doch nicht so kaputt sei, dass man sie schließen müsse. Dabei sehe man als Besucher gar nicht, was an der Halle nicht in Ordnung ist, meint der Rathauschef. "Dieser Diskussion setzen wir ein Ende - aus, Äpfel, Amen."<P>Unterdessen wird die Loisachhalle weiter eingemottet. Nach Auskunft des Bauamts ist der Baustrom aus der Halle entfernt worden, die Heizung laufe aber weiter. "Bisher brauchten wir den Strom auch für die Veranstaltungen, die tagsüber stattfanden", erklärt Berchtold. Die gebe es aber nicht mehr, und es werde auch momentan nichts gebaut. "Bis es soweit ist, wird es noch dauern."<P>

Auch interessant

Kommentare