Großeinsatz der Polizei an Klinik in Deggendorf: Patient hat Mitpatientin als Geisel genommen

Großeinsatz der Polizei an Klinik in Deggendorf: Patient hat Mitpatientin als Geisel genommen
„Jetzt bin ich nicht mehr der Boss, sondern ein Bosserl“: Gerhard Meinl hat seine Musikinstrumentenmanufaktur an die französische Buffet Group verkauft. Als beratendes Mitglied sitzt er dort im Aufsichtsrat. Foto: red

Meinl verkauft Familienunternehmen

Geretsried - Gerhard Meinl hat sein über 200 Jahre altes Familienunternehmen nach Frankreich verkauft. Die Buffet Group ist neuer Eigentümer der B & S GmbH, zu der die Wenzel Meinl Musikinstrumentenmanufaktur in Geretsried gehört.

30 Jahre führte Gerhard Meinl die Geschäfte der B & S GmbH. Das Unternehmen verkaufte unter den vier Markennamen „B & S“, „Hans Hoyer“, „J. Scherzer“ und „Melton/Meinl-Weston“ Blechblasinstrumente in alle Welt. Mit dem Verkauf an die Buffet Group wechselt Meinl in deren Aufsichtsrat und ist nur noch beratend tätig. Das bedeutet, dass er zweimal im Monat in Frankreich sein wird. Als Vize-Bürgermeister und CSU-Stadtrat bleibe er aber weiter in Geretsried präsent, so Meinl.

Mit dem französischen Klarinettenhersteller Buffet arbeitet B & S bereits seit sechs Jahren zusammen. Seit Mai 2012 liefen die Verkaufsverhandlungen. Im Dezember ist man sich schließlich einig geworden. Seinen Gewinn hat Meinl nach eigenen Angaben wieder in das Unternehmen investiert. Das zeige sein Zutrauen in die Buffet Group, die 1825 in Paris gegründet wurde und europaweit 800 Mitarbeiter beschäftigt.

Den Verkauf an die Franzosen sieht Meinl als Zukunftssicherung. „Wir müssen schauen, dass wir gegen die Chinesen anstinken können“, sagt der Geschäftsmann über die Konkurrenz aus Fernost mit ihren Billigprodukten. Auf die Frage, was die Übernahme durch die Buffet-Group für die 35 Mitarbeiter der Wenzel Meinl Musikinstrumentenmanufaktur in Geretsried bedeutet, antwortet Meinl: „In so einem großem Unternehmen kann es schon passieren, dass kleine Standorte geschlossen werden.“

Mehr dazu lesen Sie in der Donnerstagsausgabe des Geretsrieder Merkur/Isar-Loisachboten. (nej)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mercedes ausgebrannt: Polizei sucht Zeugen
In der Nacht zum Freitag ist in Geretsried ein Mercedes komplett ausgebrannt. Ein weiteres Auto wurde von den Flammen in Mitleidenschaft gezogen.
Mercedes ausgebrannt: Polizei sucht Zeugen
„Die Mannschaft weiß, dass sie liefern muss“
Bei den ersten Trainingseinheiten in dieser Woche hat der neue Trainer Sebastian Wanner bei den Geretsrieder River Rats eine positive Einstellung ausgemacht. Im …
„Die Mannschaft weiß, dass sie liefern muss“
Im Kloster Beuerberg darf es nun dauerhaft Ausstellungen geben
Die Ausstellungen im Kloster Beuerberg haben sich zu einem festen Bestandteil des Eurasburger Kulturlebens etabliert. Bereits am 1. Mai soll es neue Ausstellung geben.
Im Kloster Beuerberg darf es nun dauerhaft Ausstellungen geben
Schwarzenbach ist neuer JU-Chef
Sepp Schwarzenbach ist neuer Ortsvorsitzender der Jungen Union (JU) in Wolfratshausen. Mit Schwarzenbach übernimmt ein politisch unbeschriebenes Blatt den Vorsitz.
Schwarzenbach ist neuer JU-Chef

Kommentare