Gut gebellt: Der pädagogische Assistenzhund Nepomuk musste in der Sitzung nicht viel Überzeugungsarbeit leisten. Einstimmig beschloss der Sozialausschuss, die Praxisklasse wieder finanziell zu unterstützen. Foto: archiv

Mittelschule: Praxisklasse wird nächstes Schuljahr fortgeführt

Geretsried - Die Praxisklasse an der Geretsrieder Mittelschule ist ein im Landkreis einmaliges Modell. Finanziell unterstützt wird sie von der Stadt - und das wird auch weiterhin so sein.

Die Praxisklasse an der Geretsrieder Mittelschule ist ein im Landkreis einmaliges Modell. Junge Menschen mit Leistungsschwächen, die in einer Regelklasse keine Chance hätten, erfahren hier die nötige Unterstützung, um ihren Schulabschluss zu schaffen beziehungsweise eine Lehrstelle zu finden. Unter anderem absolvieren sie über acht Wochen verschiedene Berufspraktika. Die Stadt unterstützt das Projekt seit über zehn Jahren finanziell und wird das auch im nächsten Schuljahr tun. Das beschloss der Sozialausschuss am Dienstag einstimmig.

Astrid Tabellion, die mit ihrem pädagogischen Assistenzhund Nepomuk in die Sitzung gekommen war, musste nicht viel Überzeugungsarbeit leisten. Die Sozialpädagogen betreut zusammen mit Klassleiter Rüdiger Rieß die Praxisklasse und berichtete, dass im laufenden Schuljahr 13 Jugendliche aus dem gesamten Landkreis aufgenommen wurden. Von den zehn Schülern, die man halten konnte, haben neun den Hauptschulabschluss geschafft und auch einen Ausbildungsplatz bekommen. Die anderen seien in weiterführende Maßnahmen vermittelt worden, erklärte Tabellion und äußerte sich zuversichtlich, dass auch diese Jugendlichen ihren Weg finden werden.

(sas)

Auch interessant

Kommentare