Hans Schmidt stattete dem Haus Elisabeth einen Besuch ab. Foto: archiv

Mobilfunkgefahr im Haus Elisabeth ?

Geretsried - DECT-Telefone und WLAN im Seniorenwohnheim Haus Elisabeth: Das ruft das Netzwerk der mobilfunkkritischen Initiativen im Landkreis auf den Plan.

In einem offenen Brief äußert Hans Schmidt, Sprecher der mobilfunkkritischen Initiativen im Landkreis, seine Bestürzung über „den massiven Einsatz von Funksystemen“ im Seniorendomizil an der Johann-Sebastian-Bach-Straße.

„Vielleicht ist Ihnen die Empfehlung der Bundesregierung und des Bundesamtes für Strahlenschutz entgangen“, schreibt Schmidt nach einem Besuch der Betreuungseinrichtung an Heimleiterin Andrea Härle. Demnach solle die persönliche Strahlenbelastung minimiert und auf Funkverbindungen verzichtet werden, um möglichen gesundheitlichen Risiken vorzubeugen. „Sie wollen alten Menschen einen würdigen Lebensabend bieten, aber mit Funkverbindungen erreichen Sie das Gegenteil“, so Schmidt. (nej)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das bietet der Weltladen am Wolfratshauser Untermarkt
Zur Zeit läuft die „Faire Woche“: Anlass für unsere Zeitung, dem Weltladen am Untermarkt einen Besuch abzustatten. 
Das bietet der Weltladen am Wolfratshauser Untermarkt
Der neue Trainer der VSG ist ein alter Bekannter
Mit einem Turniersieg in Weißenhorn sind die Herren der VSG Isar-Loisach gestartet. Gecoacht wird der Bezirksligist ab sofort vom ehemaligen Frauen-Coach Habil Habboubi. …
Der neue Trainer der VSG ist ein alter Bekannter
Wolfratshauser Stadtrat fasst neue Sporthalle ins Auge
Die Wolfratshauser Stadträte halten die Aufstockung der Dreifachturnhalle am Hammerschmiedweg aus wirtschaftlichen Gründen für nicht zielführend. Stattdessen fassen sie …
Wolfratshauser Stadtrat fasst neue Sporthalle ins Auge
Wolfratshausen: Darum müssen Autofahrer am Gleisübergang jetzt besonders aufpassen
Eine Wolfratshauserin hat mit ihrem Mazda eine Ampel umgelegt. Ausgerechnet am Gleisübergang an der Sauerlacher Straße.
Wolfratshausen: Darum müssen Autofahrer am Gleisübergang jetzt besonders aufpassen

Kommentare