Walter Ebner Ehrenvorstand des Trachtenvereins D’Loisachtaler Wolfratshausen

„Möchte nicht als Schautrachtler herhalten“

Wolfratshausen - Wiesn-Zeit ist Trachten-Zeit. Wo hört das fesche Gwand auf und wann fängt der Schmarrn an? Christina Breiter fragte Walter Ebner, Ehrenvorstand des Trachtenvereins D’ Loisachtaler Wolfratshausen.

-Herr Ebner, wie gehen Sie auf die Wiesn?

In Jeans, dazu ein Hemd und einen leinernen Trachtenjanker.

-Wo bleibt die Lederhosn?

Daheim. Ich will nicht als Schautrachtler oder Fotoobjekt für Touristen herhalten müssen. Auf der Wiesn mog i mei Ruah.

-Sie tragen also keine Tracht. Die meisten Nicht-Bayern dafür schon.....

Das ist ja das Komische, dass jeder meint, er muss so bayrisch wie möglich daherkommen. Dann laufen die Leut’ in so Pseudo-Dirndln und -Lederhosn herum. Mit dem echten Gwand hat das aber nix mehr zu tun. Auf der Wiesn ist vieles aufgesetzt und künstlich.

-Wie schaut’s mit dem Trachten-Set für 99,99 Euro aus? Ist das für einen Preissn in Ordnung?

Mei, da muss man halt ein Auge zudrücken. Jeder will eben irgendwie dazugehören. Die Bayern sollen diesen Krampf aber bitteschön nicht nachmachen.

-Zum Schluss die Lederhosn-Frage: Aus Hirsch oder aus Gams?

Hirsch. Und zwar mit einer schönen, grünen Blattstickerei.

Auch interessant

Kommentare