+
Fleißige Handwerker: Montessori-Schüler renovieren derzeit ein Haus im Chiemgau.

Montessori-Schule

Stifte gegen Werkzeug getauscht

„Baustelle statt Klassenzimmer“ lautet derzeit das Motto der siebten und achten Klasse in der Montessori-Schule Dietramszell.

Dietramszell – Jeden Mittwoch und Donnerstag fahren sechs „Erdkinder“ und zwei Betreuer mit dem Bus nach Hainbach im Chiemgau, um dort ein denkmalgeschütztes Haus zu renovieren. Lehrer und Bauleiter Karl Ritter geht den Schülern und Schülerinnen beim Verputzen, Trockenlegen, An- und Umbauen zur Hand. Alte Kacheln, denkmalgeschützte Türen und eine Wendeltreppe stellen die jugendlichen Handwerker und ihre ehrenamtlichen Helfer vor viele Herausforderungen.

In zwei Monaten soll der Umbau fertig sein

Trotzdem sind alle Beteiligten optimistisch, den Umbau in zwei Monaten abschließen zu können. Danach sollen im Hainbacher „Erdkinderhaus“ jeweils etwa zehn Siebt- und Achtklässler vier bis sechs Wochen gemeinsam leben und lernen. Initiiert und finanziert wurde das Projekt vom Montessori-Förderverein Erdkinderplan. Ziel ist es, den Heranwachsenden den Selbstfindungsprozess in einer Gruppe zu ermöglichen und die sozialen Kompetenzen der Jugendlichen spielerisch und respektvoll zu fördern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erste Bewerbungen für Wolfratshauser Sicherheitswacht
Noch vor dem Weihnachtsfest soll in Wolfratshausen eine Sicherheitswacht installiert sein. „Ein sportliches Ziel“, räumt Andreas Czerweny, Leiter der örtlichen …
Erste Bewerbungen für Wolfratshauser Sicherheitswacht
Wolfratshauser (76) radelt den Jakobsweg
6639 Kilometer in 61 Tagen: Diese Strecke hat Heinz Kuhn aus Wolfratshausen kürzlich zurückgelegt. Der 76-Jährige ist auf dem Jakobsweg von Wolfratshausen bis ans Kap …
Wolfratshauser (76) radelt den Jakobsweg
Lkw übersieht Radfahrer - mit einem fleißigen Schutzengel
Beim Abbiegen hat ein Lkw-Fahrer einen Radfahrer übersehen. Der Radfahrer erlitt schwere, aber zum Glück keine lebensgefährlichen Verletzungen.
Lkw übersieht Radfahrer - mit einem fleißigen Schutzengel
Wolfratshauser Schießstättstraße nachts gesperrt
Die Schießstättstraße ist seit Jahren eine der am meisten frequentierten Strecken in der Flößerstadt. Nun muss sie bis Mittwoch, 30. August, nachts gesperrt werden.
Wolfratshauser Schießstättstraße nachts gesperrt

Kommentare