+
Viel Holz, große Fenster, freundliche Räume: Am Freitag wird die neue Wasserwachtstation feierlich eingeweiht.

„Gut angelegtes Geld“

Rettungsstation ist fertig

Nach einjähriger Bauzeit kann die neue Rettungsstation der Wolfratshauser Wasserwacht im Erholungsgelände Ambach am Starnberger See am Freitag eingeweiht werden.

Ambach  Pünktlich wurde das Gebäude mit tatkräftiger Unterstützung der ehrenamtlichen Wasserwacht-Mitglieder zum Beginn der Badesaison fertig.

Das Gebäude umfasst nach Auskunft des Wasserwachts-Vorsitzenden Ingo Roeske eine Bootsgarage, verschiedene Lagerräume, den Wachraum, einen Sanitätsraum, ein Aufenthalts- und Schulungszimmer sowie Umkleiden und Sanitäranlagen für die gemischte Besatzung der Station. Die Hütte ist wintertauglich und verfügt über eine moderne Pelletheizung.

Rund 500 000 Euro hat sich der Münchner Erholungsflächenverein als Eigentümer des Ambacher Strandbads den Neubau an Stelle der schwer in die Jahre gekommenen alten Station kosten lassen – „gut angelegtes Geld“, wie Jens Besenthal, der Geschäftsführer des Vereins, betont. „Denn hiermit verfügt die Wasserwacht nun wieder über eine moderne und nachhaltige Basis für ihre so wichtige ehrenamtliche Tätigkeit.“ Die Ortsgruppe Wolfratshausen hat in Eigenleistung nicht nur die sogenannte Slipanlage für die Boote in den See errichtet, sondern auch die Anschaffung der gesamten, für den Betrieb notwendigen Einrichtung der Station gestemmt.

Der Münsinger Gemeinderat hatte sich wie berichtet an dem langgezogenen Gebäude direkt am Seeufer zunächst gestört. Am Ende wurde dem Bau mit knapper Mehrheit zugestimmt. 

Info

Die Einweihungsfeier für die Hütte am Schwaiblbach beginnt am kommenden Freitag, 12. Mai, um 10.30 Uhr. Festreden werden Jens Besenthal vom Münchner Erholungsflächenverein, die Landräte Karl Roth (Starnberg) und Josef Niedermaier (Bad Tölz-Wolfratshausen) sowie Münsings Bürgermeister Michael Grasl und Ingo Roeske, Vorsitzender der Wasserwacht halten. Die Musikkapelle Holzhausen umrahmt die Feier musikalisch.

Tanja Lühr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So soll Geretsrieds neues Zentrum aussehen
Der Bürgermeister spricht von einer ersten Herzkammer, der Architekt von einer Perlenkette. So oder so: „Puls G“ markiert den Beginn der Neugestaltung der Stadt.
So soll Geretsrieds neues Zentrum aussehen
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein
Die Staatsanwaltschaft München II hat die Ermittlungen gegen den AfD-Direktkandidaten Constantin Leopold Prinz von Anhalt eingestellt.
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen AfD-Kandidat ein
Wolfratshausen will Fair-Trade-Kommune werden
„Der Weg ist das Ziel“, findet Dr. Ulrike Krischke. Sie will Wolfratshausen zur offiziellen Fair-Trade-Kommune machen. Wie steinig der Weg ist, berichtet sie im …
Wolfratshausen will Fair-Trade-Kommune werden
Malen gegen böse Träume: Nastarin Javadi und Fazel Sharifi im Porträt
In einer Serie stellen wir die Künstler vor, die heuer erstmals an der Wolfratshauser Kunstmeile vom 22. September bis 8. Oktober teilnehmen. Zum Schluss die jungen …
Malen gegen böse Träume: Nastarin Javadi und Fazel Sharifi im Porträt

Kommentare