Karlsruhe erlaubt G20-Protestcamp - aber stark eingeschränkt

Karlsruhe erlaubt G20-Protestcamp - aber stark eingeschränkt
+
Statue der Justitia

Amtsgericht

"Man merkt erst danach, was man gemacht hat"

Zwei junge Männer richten mit dem Auto auf dem Erholungsgelände in Ambach erheblichen Flurschaden an und werden zu je acht Stunden Sozialdienst verurteilt.

Richter Urs Wäckerlin ließ keine Zweifel daran, was er von der Sache hielt, wegen derer sich die zwei jungen Burschen auf der Anklagebank verantworten mussten: „Es war ein Scheiß, auf gut Deutsch gesagt.“

Ein 19-jähriger Wolfratshauser und ein gleichaltriger Eglinger hatten am 16. April dieses Jahres ihre Autos, einen Audi RS4 und einen VW Golf, zum Erholungsgelände in Ambach gesteuert. Dort drifteten sie mit ihren Fahrzeugen über die Liegewiese und hinterließen dabei tiefe Reifenspuren. Nun saßen die Freunde wegen gemeinschaftlich begangener Sachbeschädigung vor dem Jugendrichter. „Wir waren’s definitiv“, sagten die beiden schuldbewusst, ohne ihre mitternächtlichen Fahrübungen erklären zu können. „Es ist einfach über uns gekommen, wir haben nicht darüber nachgedacht“, sagte verschämt der Wolfratshauser. „Man merkt erst danach, was man gemacht hat.“

Sein Freund erzählte, dass sie sich anschließend bei der Sachbearbeiterin im Landratsamt entschuldigt und die Kosten für die Beseitigung der Schäden übernommen hätten. Die Rechnung belief sich auf 247 Euro. Wegen dieses „guten Nachtatverhaltens“ kamen beide Angeklagten glimpflichst davon. Jeder von ihnen muss acht Stunden Sozialdienst ableisten, im Gegenzug wird das Verfahren eingestellt.

von Rudi Stallein

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schulleitung bläst Abi-Streich ab
Wieder einmal ist ein Abi-Streich am Geretsrieder Gymnasium aus dem Ruder gelaufen. Weil schon frühmorgens Alkohol im Spiel war, bliesen Oberstufenkoordinator Peter …
Schulleitung bläst Abi-Streich ab
S-Bahn-Störung auf der S7: Vermisste Person wird gesucht
Wegen eines Polizeieinsatzes war die S7 zwischen Icking und Wolfratshausen von Mittwochmittag bis in die Abendstunden gesperrt. 
S-Bahn-Störung auf der S7: Vermisste Person wird gesucht
TuS zieht Bilanz und ehrt Sportler des Jahres 
61 von 95 Delegierten aus elf Abteilungen kamen zur jüngsten Versammlung des TuS Geretsried. Für sie hatte Vorstandsvorsitzender Mirko Naumann eine gute Nachricht.
TuS zieht Bilanz und ehrt Sportler des Jahres 
IHK-Umfrage: Das sind die größten Probleme im Landkreis
Die Unternehmen im Landkreis sind mit dem Wirtschaftsstandort zufrieden. Allerdings gibt es weiterhin drei große Probleme in der Region.
IHK-Umfrage: Das sind die größten Probleme im Landkreis

Kommentare