+
So seh’n Sieger aus: Der Vorsitzende des FC Bayern-Fanclubs d’ Münsinger 2010, Michael Schmid (re.), und Vereinsschriftführer Arndt Bertleff (li.) übergaben am Dienstag der Münsinger Grundschule Stehpulte. Die hatten sich die Kinder gewünscht. 

Grundschule Münsing

Bayern-Fanclub spendiert Stehpulte

  • schließen

Beim Bayern Fanclub d‘Münsinger denkt man nicht nur an Philipp Lahm & Co., sondern auch an das Gemeinwohl. Deswegen hat der Club der Grundschule mehrere Stehpulte zur Verfügung gestellt. 

Münsing– Normalerweise feuern die Mitglieder des FC Bayern-Fanclubs d’Münsinger ihr Lieblingsteam lautstark an. Beim Pressetermin in der Münsinger Grundschule am Dienstag brandete dagegen Beifall für Clubchef Michael Schmid und den Schriftführer Arndt Bertleff auf. Der Grund: Der rund 230 Mitglieder starke Bayern-Fanclub hat in die Vereinskasse gegriffen und für die Grundschüler sechs Stehpulte gekauft.

Bereits vor einiger Zeit setzte Rektorin Angelika Banner das Thema Stehpulte auf die Tagesordnung. Auslöser war eine Schülerin, die große Probleme hatte, dem Unterricht sitzend zu folgen. Ihre Mutter kaufte kurzerhand ein Holzstehpult – und siehe da: Die Leistungskurve ihrer Tochter zeigte wenig später nach oben. Nach und nach, so Schulleiterin Banner, merkten auch die Mitschüler, dass dieses exotische Ding sehr positive Seiten hat. Denselben Eindruck gewann die Klassenlehrerin. „Das Arbeiten an Stehpulten fördert nicht nur die Aufmerksamkeit und die Konzentration, es wirkt sich auch sehr positiv auf die Körperhaltung der Mädchen und Buben aus“, bilanziert die Rektorin. Kinder würden eine Schulzeit „mit vielen Bewegungsmöglichkeiten“ brauchen – dazu gehört für Banner die Option, während des Vormittags auch im Stehen arbeiten zu können.

Im Stehen arbeiten zu können, ist gut für die Kinder

Damit möglichst viele Kinder in den Genuss eines Stehpults kommen, veröffentlichte die Grundschule einen entsprechenden Aufruf im Münsinger Gemeindeblatt. Das Motto: „Wir wollen nicht sitzen bleiben!“ Und siehe da, der Appell wurde erhört. „Auf die Anzeige sind wir gestoßen“, berichtet Fanclubboss Schmid im Gespräch mit unserer Zeitung. Nach kurzer Debatte im Vorstandskreis stand die Entscheidung fest: D’Münsinger spendieren der Schule sechs Stehpulte. Gut 1000 Euro machte der Verein, den es seit 2010 gibt, laut Schmid dafür locker.

Etwa 80 Prozent der Mitglieder leben in Münsing, erläutert der Vorsitzende. Für welchen Fußballclub ihr Herz schlägt, ist klar. Aber man ist auch tief verwurzelt in der Seegemeinde. „Wenn wir helfen können, dann tun wir das“, sagt Schmid. Schon in der Vergangenheit engagierte sich der Club für karitative und soziale Belange in Münsing. 2013 beispielsweise zog man eine Finanzspritze für die Fußballjugend des SV Münsing-Ammerland auf, die dringend einen neuen Vereinsbus benötigte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erik Machowski ist Feuerwehrler fürs Leben
Die Geretsrieder Feuerwehr hat einen neuen ersten Kommandanten. Erik Machowski (40) ist seit 1. Mai im Amt und wie geschaffen für den Posten – die Feuerwehr ist sein …
Erik Machowski ist Feuerwehrler fürs Leben
Rathauschef hält am Drei-Jahres-Rhythmus fest
Die nächste Johanni-Floßprozession findet wie geplant erst wieder 2020 statt, bestätigt Klaus Heilinglechner. Auch einer Ertüchtigung der Floßrutsche am Kastenmühlwehr …
Rathauschef hält am Drei-Jahres-Rhythmus fest
„Waldram wird im Verkehr ersticken“
Der Bund Naturschutz kritisiert die beschlossene Bebauung der so genannten Coop-Wiese in Waldram. Der Stadtteil, in dem rund 4500 Menschen leben, werde „im Verkehr …
„Waldram wird im Verkehr ersticken“
Beeindruckt von der Flößer-Tradition
Die Johanni-Floßprozession auf der Loisach lockte am Samstagabend tausende Zuschauer an. Auf einem der drei Festflöße saß als Ehrengast Mauro Iacumin, Bürgermeister von …
Beeindruckt von der Flößer-Tradition

Kommentare