+

Trommler machen Eindruck

Feuerwehr Münsing hat jetzt Trommlerzug

Das haben nur wenige Feuerwehren im Landkreis: In Münsing gibt es jetzt einen Trommlerzug. „Es macht einfach einen tollen Eindruck“, sagt der Tambourmajor.

Münsing – Als eine der ganz wenigenFeuerwehren im Landkreis verfügt die Münsinger Wehr seit einigen Monaten über einen eigenen Trommlerzug. Zum ersten Mal rückten die zwölf Mitglieder im Alter von 21 bis 28 Jahren vor der jüngsten Jahresversammlung offiziell aus. Sie begleiteten den scheidenden Ersten Kommandanten Thomas Sellmeier von dessen Haus bis zum Gasthaus Limm.

Drei Stücke, so genannte Feldschritte, hatte die Truppe unter der Leitung von Martin Bauer und Martin Bartl einstudiert. Angeführt von Tambourmajor Bauer und umrahmt von vier Fackelträgern boten die jungen Männer in Uniform an ihren zwei großen und neun kleinen Trommeln ein schönes Bild in der Dunkelheit. Kommandant „Selli“ freute sich riesig über die Überraschung.

„Im Landkreis Weilheim haben viele Feuerwehren einen Trommlerzug, der bei Festzügen vorneweg läuft. Das wollten wir auch, weil es einfach einen tollen Eindruck macht“, sagt Martin Bauer. Er und Bartl spielen seit Jahren Schlagzeug bei der Musikkapelle Münsing. Sie bilden die Mitglieder des Trommlerzugs aus. Vorkenntnisse müssten diese nicht besitzen, die Freude an der Sache und ein bisschen Taktgefühl reichten aus, sagen die beiden Gründer. Über weitere Interessenten aus den Reihen der Feuerwehr würden sie sich freuen. Der nächste Auftritt steht am 13. Mai an. Dann wird man die Trommler der Münsinger Feuerwehr erstmals beim Fest der Bichler Kollegen marschieren sehen. tal

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wolfratshausen: Straßenstrich ruft Innenminister auf den Plan
Ein mysteriöser weißer Strich auf der Straße sorgte am Pfingstmontag in Wolfratshausen für Aufsehen. Nun äußert sich Bayerns Innenminister Joachim Herrmann zu dem Fall.
Wolfratshausen: Straßenstrich ruft Innenminister auf den Plan
Nach ARD-Doku: So reagiert Asyl-Helferin auf Beleidigungen und Drohanrufe
Asyl-Helferin Ines Lobenstein wurde  durch eine ARD-Doku zur Zielscheibe von rassistischen Hetzern. Im Interview erklärt sie, wie sie damit umgeht.
Nach ARD-Doku: So reagiert Asyl-Helferin auf Beleidigungen und Drohanrufe
Fitness-Trainer geht zu weit: 41-Jährige erstattet Anzeige
Beim Wiegen seiner Kundin ließ sich ein Fitness-Trainer in Wolfratshausen zu Küssen hinreißen. Nun wird gegen den Mann ermittelt.
Fitness-Trainer geht zu weit: 41-Jährige erstattet Anzeige
Geretsrieder wegen Radl-Diebstahl vor Gericht – dabei hat er schon 13 Vorstrafen 
Er kann’s nicht lassen. 13 Vorstrafen hat ein 52-jähriger Geretsrieder gesammelt, seit er 1992 zum ersten Mal wegen Nötigung verurteilt wurde. Nun steht er erneut vor …
Geretsrieder wegen Radl-Diebstahl vor Gericht – dabei hat er schon 13 Vorstrafen 

Kommentare