Schloss Ammerland
+
Inspirierender Ort am See: Auf Schloss Ammerland lebte Franz Graf Pocci mehr als 30 Jahre lang.

Serie: Künstlerkolonie Ammerland

Der Kasperlgraf und sein Schloss am See

  • Volker Ufertinger
    vonVolker Ufertinger
    schließen

Ammerland am Starnberger See übt auf Künstler von je her eine große Faszination aus. Hier lebte auch Graf Franz von Pocci - Erfinder des Kasperl Larifari.

Münsing – Franz Graf von Pocci (1807 - 1876), auch der „Kasperlgraf“ genannt, ist als Schöpfer von über 40 Puppenkomödien rund um den Kasperl Larifari bis heute berühmt. Er hatte als hoher Hofbeamter Anteil am vielfältigen gesellschaftlichen und literarischen, musikalischen und bildkünstlerischen Leben unter den bayerischen Königen Ludwig I., Max II. und Ludwig II. In seinen Tausenden von Karikaturen spiegelt sich die geistige Physiognomie Münchens wider, in seinen Zeichnungen und Aquarellen das Antlitz seiner bayerischen Heimat. Besondere Liebe zu den Kindern spricht aus der Fülle seiner Bilderbücher, Illustrationen, Lieder und Gedichte für das kleine Volk. Sein Werk ist noch weitgehend unerforscht.

Pocci verbrachte den Sommer am Starnberger See

Den Sommer verbrachte Franz Graf Pocci mehr als 30 Jahre lang auf Schloss Ammerland (heutige Adresse: Nördliche Seestraße 13). König Ludwig I. hatte das prunkvolle Schloss mit den beiden Zwiebeltürmen, nachdem es häufig den Besitzer gewechselt hatte, 1841 gekauft und damit seinen Zeremonienmeister Fabrizius Graf von Pocci belehnt – den Vater des Kasperlgrafen. Heute ist das Schloss in Privatbesitz. Zwischenzeitlich drohte der Verfall des historischen Gemäuers.

Franz Graf von Pocci diente drei verschiedenen bayerischen Königen.

Um das Andenken Franz Graf von Pocci kümmert sich die 2002 gegründete Pocci-Gesellschaft unter Vorsitz von Dr. Michael Köhle. Vor der Volksschule wurde 2006 ein Denkmal des Mooseuracher Künstlers Otto Süßbauer eingeweiht. Es zeigt Pocci, exakt gescheitelt, gertenschlank, lächelnd. Zu seinen Füßen sitzt der Larifari, der hinter vorgehaltener Hand den Schulkindern und Passanten etwas zuzuflüstern scheint.

Der Sohn des Kasperlgrafen, ebenfalls Franz mit Namen (1870 - 1938) war Gardeoffizier und heiratete die Tochter eines der reichsten Bankhäuser Europas, Wanda Freifrau von Oppenheim. Die Söhne Hans-Friedrich und Konrad stammen aus dieser Ehe. Auf www.muensing.de findet man einen kurzen Film über Franz von Pocci und was ihn mit Ammerland verbindet.

Auch interessant

Kommentare