+
Acht hartgesottene Retter stürzten sich in die sechs Grad kalten Fluten des Starnberger Sees.

DLRG Schäftlarn-Wolfratshausen

Hartgesottene Wasserretter

Münsing - Ein fröhliches „Plätzchen-Vernichtungs-Fest“ feierte die DLRG Schäftlarn-Wolfratshausen am Dreikönigstag.

Vor der Wasserrettungsstation in St. Heinrich (Gemeinde Münsing) wurden heißer Punsch ausgeschenkt und die mitgebrachten Platzerl verspeist. Erstmals gab’s laut Pressemitteilung ein „Anschwimmen“. Acht hartgesottene Retter stürzten sich in die sechs Grad kalten Fluten des Starnberger Sees. Sie schwammen einmal um die Boje, an der während der Wachsaison das große Rettungsboot der DLRG festgemacht ist. Zurück am Ufer ging’s zügig unter die heiße Dusche und anschließend ans wärmende Feuer. Das Plätzchen-Vernichtungs-Fest wird nächstes Jahr „bestimmt wiederholt, wohl auch mit der neu begründeten Tradition des Anschwimmens“, kündigt Vize-Vorsitzender Mathias Feichtbauer an. Voraussetzung: Der See ist nicht zugefroren.

cce

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Das Geretsried des 21. Jahrhunderts“
Der Stadtrat hat dem Krämmel-Bau am Karl-Lederer-Platz mit großer Mehrheit zugestimmt. Zuvor hielt der Bürgermeister eine leidenschaftliche Rede
„Das Geretsried des 21. Jahrhunderts“
„Eine Störung, aber nichts Dramatisches“
6,5 Hektar zerstörte Vegetation, ein Sachschaden in Höhe von mehreren 10.000 Euro: Der Brand am Mittwoch in den Isarauen war schlimm, aber die Natur wird sich bald …
„Eine Störung, aber nichts Dramatisches“
Pflanzaktion im Bergwald
50 Elsberren und 50 Tannen werden im Wolfratshauser Bergwald gepflanzt. Alle Waldfreunde sind aufgerufen, sich an der Pflanzaktion zu beteiligen.
Pflanzaktion im Bergwald
„Anarchisch glücklich sein“
Ganz Deutschland hat seine Melodien im Ohr: Hans Franek hat die Hymne des FC Bayern („Stern des Südens“) produziert, er komponiert Filmmusik und Werbejingles für …
„Anarchisch glücklich sein“

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare