+
Ein frei laufender Hund biss am Dienstag auf dem Erholungsgelände in Ammerland einen Artgenossen und dessen Frauchen.

Polizeibericht

Jagdhund beißt zu

  • schließen

Einem 52-jährigen Hundehalter droht juristisches Ungemach. Der Geretsrieder hatte seinen Jagdhund am Dienstag im Bereich des Erholungsgeländes Ammerland nicht angeleint laufen lassen – mit bösen Folgen.

Gegen 11.30 Uhr war dort nämlich auch eine 59-jährige Bernriederin mit ihrem Terrier unterwegs, als der Jagdhund plötzlich über den kleineren Artgenossen herfiel und ihn schwer verletzte. Die 59-Jährige sprang schützend dazwischen und wurde vom fremden Hund in die Hand gebissen. Eine 49-jährige Wolfratshauserin und eine 54-Jährige aus Albaching eilten der Bernriederin zur Hilfe und befreiten den Terrier mit einem Stock aus den Fängen des Jagdhunds. Der Geretsrieder sei seinen Pflichten als Hundehalter „in keinster Weise“ nachgekommen, sagt Polizeihauptkommissar Michael Bayerlein. Deswegen sei ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung durch Unterlassen eingeleitet worden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Voller Licht und Symbolik: Ickinger Kirche Heilig Kreuz feiert Wiedereröffnung
Eineinhalb Jahre wurde saniert: An diesem Wochenende feiert die Gemeinde die Wiedereröffnung der Pfarrkirche Heilig Kreuz in Icking.
Voller Licht und Symbolik: Ickinger Kirche Heilig Kreuz feiert Wiedereröffnung
Warum Bauern die größte Wertschätzung verdienen
Einen temperamentvollen Auftritt legte die neue Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber am Donnerstagabend beim Jägerwirt in Aufhofen hin. Es ging um mehr …
Warum Bauern die größte Wertschätzung verdienen
Geretsrieder Feuerwehrkommandant grillt seit fünf Jahren Hendl auf der Wiesn
Auf der Wiesn sind viele Bürger aus der Region dabei – unter ihnen Daniel Heynig von der Geretsrieder Feuerwehr. Er arbeitet seit fünf Jahren in der Poschner-Hühner- und …
Geretsrieder Feuerwehrkommandant grillt seit fünf Jahren Hendl auf der Wiesn
Streitthema Untermarkt 10: CSU-Fraktion soll Kante zeigen
In Sachen Untermarkt 10 fordert der Wolfratshauser CSU-Ortsvorstand die Parteifreunde auf, im Stadtrat auf die Sanierung durch die StäWo zu bestehen.
Streitthema Untermarkt 10: CSU-Fraktion soll Kante zeigen

Kommentare