+
Möchten einen Sitz im Gemeinderat: (hinten v. li.) Robert Uhle, Thomas Schurz, Andreas Bigalk, Adrian Miggisch, Martin Waldherr, Bernd Hannemann, Helge Strauß, Bernhard Block, Andreas Gampl, (vorne v. li.)  Petra Ferstl, Silvia Schurz, Ingrid Sebald-Wendl und Brigitte Miggisch. 

Thomas Schurz führt die Liste an

Kommunalwahl 2020: CSU Münsing will raus aus der Außenseiterrolle

  • schließen

Thomas Schurz für die Liste für die Kommunalwahl 2020 der Münsinger CSU an. Die Christsozialen wollen raus aus ihrer Außenseiterrolle.

Münsing – Mit zwei von 17 Sitzen im Münsinger Gemeinderat „sind wir momentan noch ein bisschen die Außenseiter“, findet Thomas Schurz. Der 44-jährige amtierende Gemeinderat möchte dies bei der Kommunalwahl 2020 ändern, wie er in der Aufstellungsversammlung am Donnerstagabend sagte. Als Listenerster dankte er „allen, die hier mitziehen“. Neun CSU-Mitglieder und sieben Parteifreunde waren ins Stüberl des Sportvereins gekommen. Sie bestätigten alle vorgeschlagenen Kandidaten einstimmig auf der Aufstellungsliste.

Gemeinderatskollege Helge Strauß folgt Schurz auf Listenplatz zwei. Dass er nach zwei Amtszeiten weitermachen will, erklärte er so: „Wir sitzen da nicht nur mit drin, sondern versuchen zu gestalten, Themen vorwärtszubringen und auch mal gegen den Strom zu schwimmen.“

Ein Wahlprogramm hat die Münsinger Ortsgruppe zwar noch nicht. „Aber wir, die CSU, stehen für Tradition, Innovation und Zukunftsfähigkeit. Für eine Gemeinde, in der alle gern leben sollen“, sagte Vorsitzender Martin Ehrenhuber. „Wir wollen eine politische Kraft sein, die alle Themen abdeckt – für alle Ortsteile.“ Ein großes Anliegen seien der Partei deswegen etwa die Themen Soziales, Ehrenamt, Verkehr, Umwelt und Natur.

Mit Blick auf Forderungen nach einer Umgehungsstraße für Münsing oder Tempo 30 in Gefahrenbereichen, warnte Schurz vor falschen Versprechungen. „Natürlich ist es als Partei am einfachsten, sich auf die Fahne zu schreiben, etwas gegen den Verkehr zu unternehmen.“ Doch das sei nicht machbar, so der Hochbaumeister. „Unsere Kommune ist so klein – und Deutschland so groß. Da gibt es zig andere, die leiden noch viel mehr unter dem Verkehr als wir hier in Münsing.“ Die Gemeinden hätten Vorrang.

Lesen Sie auch: Die Kommunalwahl 2020 in der Region Wolfratshausen-Geretsried - die Kandidaten

Andreas Gampl ist mit 21 Jahren der mit Abstand jüngste Kandidat auf der Liste. „Meiner Meinung nach sind die Jungen noch lange nicht gut genug bei uns im Gemeinderat vertreten – das möchte ich ändern“, erklärte der Zimmermann. Die Jugend habe genauso eine Meinung, die vertreten werden sollte. Ingrid Sebald-Wendel sprach sich für die jungen Münsinger aus. „Ich finde, wir wohnen an einem der schönsten Plätze überhaupt“, so die Listenzwölfte. Deshalb wolle sie sich dafür einsetzen, „dass unser Jugend in Münsing bleibt – und nicht wegziehen muss, weil sie es sich nicht mehr leisten kann“.

Die Kandidaten der CSU Münsing

1. Thomas Schurz, 44, selbstst. Hochbaumeister/Zimmerermeister, Münsing 

2. Helge Strauß, 53, Geschäftsführer, Ammerland 

3. Petra Ferstl, 46, Anzeigenleiterin, Münsing 

4. Bernhard Block, 27, Maurer, St. Heinrich 

5. Adrian Miggisch, 66, Polizeihauptkommissar a.D., Münsing 

6. Julia Döhla, Rettungsassistentin, Ammerland 

7. Andreas Gampl, 21, Zimmermann, Münsing 

8. Hans-Peter Huber, 29, Unternehmer, Holzhausen

9. Silvia Schurz, 48, Reisebürofachfrau, Münsing 

10. Sylvester Huber, 26, Fischereiwirtschaftsmeister, Ammerland 

11. Bernd Hannemann, 71, IT-Manager i.R., Ammerland 

12. Ingrid Sebald-Wendl, 54, Hotelfachfrau, Ambach 

13. Robert Uhle, 48, Entwicklungsingenieur, Münsing 

14. Andreas Bigalk, 47, selbstständiger Fliesenleger, Münsing 

15. Dominik Bernwieser, 68, Orthopädieschuhmacher-Meister, Münsing 

16. Peter, Holzer, 66, Unternehmer, Degerndorf

kof

Alle News und Infos zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen lesen sie immer aktuell und nur auf unserer großen Themenseite.

Auch interessant: Seniorenwohnstift in Ambach rückt näher

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beste Grundlagen für einen vergnüglichen Abend
Die Theatergruppe des Trachtenvereins St. Sebald bringt das Stück „D’Wahl-Lump’n“ auf die Bühne.
Beste Grundlagen für einen vergnüglichen Abend
Kommunalwahl 2020: Eglings Bürgermeister Hubert Oberhauser im Porträt
Hubert Oberhauser will Bürgermeister von Egling bleiben. Er ist Kandidat der Freien Wähler. Warum eine Kieswüste seine Herzensangelegenheit ist.
Kommunalwahl 2020: Eglings Bürgermeister Hubert Oberhauser im Porträt
Im Landgasthof Berg bleibt die Küche kalt
Am 1. März schließt das Traditionslokal. Ab Ostern gibt’s nur noch Kaffee und Kuchen
Im Landgasthof Berg bleibt die Küche kalt
Wolfratshausen: Glückliches Ende einer Vermisstensuche
Ein Großaufgebot der Polizei suchte am Donnerstagabend nach einem Wolfratshauser (80). Nach zweieinhalb Stunden fand die Vermisstensuche ein glückliches Ende.
Wolfratshausen: Glückliches Ende einer Vermisstensuche

Kommentare