Leitplanken stehen neuerdings an der Staatsstraße zwischen Münsing und Degerndorf.
+
Leitplanken stehen neuerdings an der Staatsstraße zwischen Münsing und Degerndorf.

An der Straße zwischen Münsing und Degerndorf stehen Schutzplanken

Mehr Sicherheit für Autofahrer

Die neuen Leitplanken an der Staatsstraße zwischen Degerndorf und Münsing irritieren offenbar einige Bürger. Laut Bürgermeister Michael Grasl gab es Rückfragen ans Rathaus. Weil die Gemeinde für Kreisstraßen nicht zuständig ist und auch nicht beteiligt wurde, hat Grasl das Staatliche Bauamt in Weilheim um eine Stellungnahme gebeten.

Münsing - Der zuständige Mitarbeiter Stefan Vogt hat ihm geantwortet, dass es Regeln für das Anbringen von Schutzplanken gebe. „Die Baumgruppe samt Bank nördlich des Lagerhauses Graf gilt als festes Hindernis, vor dem der Autofahrer beim Abkommen von der Fahrbahn geschützt werden muss“, erklärt Vogt. Das Gleiche werde unter Umständen auch beim Ausbau der Staatsstraße Richtung Holzhausen nötig sein. Hier sollen die Bäume entlang der Strecke möglichst erhalten bleiben. Daher sollen in Teilbereichen, vor allem unmittelbar nördlich von Holzhausen und südlich von Münsing, ebenfalls Leitplanken angebracht werden.

Das Straßenbauamt berichtet, dass Auswertungen der vergangenen Jahre ergeben haben, dass die Wahrscheinlichkeit, nach einem Aufprall an einem Baum tödlich zu verunglücken, für einen Pkw-Insassen elfmal höher sei als an einer Schutzplanke. Auch wenn es an der Stelle nahe des Lagerhauses Graf in der Vergangenheit nicht auffällig viele Unfälle gegeben habe, „sollte es für uns und für alle Bürger ein Anliegen sein, die Verkehrssicherheit auf unseren Straßen zu erhöhen“, schreibt die Behörde. Niemand sollte aufgrund eines Flüchtigkeitsfehlers oder schlechter Witterungsverhältnisse mit schweren Verletzungen oder gar Schlimmerem bestraft werden.  

tal

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare