Eine Münsingerin musste sich durch eine verzweifelte Tat retten (Symbolbild).
+
Eine Münsingerin musste sich durch eine verzweifelte Tat retten (Symbolbild).

Verzweifelte Tat

Freund geht betrunken auf seine Freundin los - sie springt aus dem ersten Stock

  • vonPeter Borchers
    schließen

Junger Königsdorfer schlägt seine Münsinger Freundin. Die sieht nur einen verzweifelten Ausweg. Danach eskaliert die Situation in Münsing völlig.

Münsing - Eine 20-jährige Münsingerin und ihr betrunkener 19-jähriger Freund gerieten sich am Sonntagabend gegen 22.20 Uhr dermaßen in die Haare, dass die Frau aus Angst vor ihrem gewalttätig werdenden Freund aus dem ersten Stock sprang. 

Der 19-jährige Königsdorfer hatte der jungen Frau zuvor mehrere derart massive Ohrfeigen verpasst, dass sie stürzte. Beim folgenden Sprung aus dem Fenster blieb die 20-Jährige unverletzt. Aufgrund der Schläge klagte sie allerdings über Kopfschmerzen. Der junge Mann, der über zwei Promille intus hatte, gab auch nach dem Eintreffen einer Streifenbesatzung der Wolfratshauser Inspektion keine Ruhe.

Lesen Sie auch: Weil die junge Frau Schluss machte, ist ein junger Mann in Münsing ausgerastet und hat mehrfach auf seine Freundin eingeschlagen. Weil sie keinen anderen Ausweg sah, sprang die 21-Jährige schließlich aus dem Fenster. Jetzt fiel das Urteil.

Münsing: Freund geht betrunken auf seine Freundin los - sie springt aus dem ersten Stock

Obwohl ihn die Beamten mehrfach aufgefordert hatten, das Anwesen zu verlassen, machte er keine Anstalten. Um eine weitere Auseinandersetzung des Paares zu verhindern, nahmen die Polizisten den 19-Jährigen mit. Während der Fahrt zur Wache machte der Königsdorfer weiterhin Rabatz und verletzte dabei einen der Beamten an der Schulter. 

Die Polizei steckte ihn schließlich in die Ausnüchterungszelle. Die durfte er am Montag gegen 6.30 Uhr verlassen. Gegen den 19-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

peb

Lesen Sie auch: Polizei nimmt Trunkenbold fest: Der macht kuriose Ankündigung

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare